Dienstag, 26. Juli 2016

Neues Vorhaben: Bikini Body Guide von Kayla Itsines





Nachdem mich das Sportfieber so richtig gepackt hat, habe ich nach einer neuen Herausforderung gesucht und bin beim bbg von Kayla Itsines hängen geblieben.
Ich habe mir die App auf mein Tablet geladen und gestern ging es los. Ich dachte ja, dass ich einigermaßen trainiert bin, aber schon das erste Training (das eigentlich noch gar nicht offiziell zum bbg gehört sondern nur so ein bisschen zum reinkommen sein soll, Ha, Ha) war ich wirklich schweißgebadet. Aber danach habe ich mich wirklich gut gefühlt und war sehr zufrieden. Die App kommt mit einem vollständigen Ernährungs- und Workoutplan und ich war definitiv begeistert von meinem Essen der letzten beiden Tage! Hat alles ausnahmslos gut geschmeckt und satt gemacht (ganz wichtig für mich!!) Der Ehrgeiz hat mich so richtig gepackt und wenn man sich mal durch Instragram durchguckt und die tollen Transformationen der BBG girls schaut, dann wird man schon sehr neugierig! Ich versuche es auf jeden Fall und werde euch berichten, wie es läuft und welche Fortschritte ich mache!

Dienstag, 19. Juli 2016

Mein Tipp zum Beginn "Motivation"

Ja, ich will eine Bikinifigur! Klingt ganz einfach, ist es eigentlich auch! Wenn da nicht der innere Schweinehund wäre.............
Mein Tipp Nummer 1 zum anfangen: der Mann in meinem Kopf!
Ich habe mir einen Motivator erschaffen, der mir erzählt hat, was sich für mich ändert, wie mein Leben aussehen wird und wie ich mich fühlen werde, wenn ich mein Ziel erreicht habe. Das klingt im ersten Moment vielleicht etwas blöd, hilft aber unglaublich mit seinem Vorhaben zu beginnen und motiviert zu bleiben. Auch an schlechten Tagen an denen man einfach überhaupt keine Lust auf Sport hat oder die Schokolade einfach zu verlockend aussieht!
Nehmt euch einfach ein paar Minuten Zeit und setzt euch bequem auf einen Sessel oder die Couch, macht die Augen zu und lasst euch alles Haarklein erzählen. Am Anfang fällt euch vielleicht nicht allzuviel ein aber wenn ihr erst mal Fahrt aufgenommen habt, dann läuft es wie von selbst. Versucht wirklich auch zu fühlen, was sich in eurem Leben verändert und seht das Ziel genau vor euch. Ob ihr nun einfach ein paar Kilo abnehmen wollt oder Muskeln aufbauen möchtet. Seht genau den Körper vor euch, der euch gefällt und den ihr haben wollt!!!

Samstag, 2. Juli 2016

Der Beginn

Im März diesen Jahres hat alles begonnen. Ich war mal wieder unzufrieden mit meiner Figur, mit meinem Aussehen und eben überhaupt mit mir selbst (wie das bei uns Frauen eben so ist)!! Ich lag also eines Abends gemütlich in der Badewanne und habe darüber nachgedacht, was sich bei mir ändern sollte, um wieder gerne in den Spiegel zu schauen und auch was ich tun kann, um mich selber gut leiden zu können. Wie man ja immer und immer wieder hört und liest, ist es extrem wichtig, sich selbst zu lieben. Ich musste aber leider feststellen, dass das gar nicht so einfach ist. In meiner derzeitigen Situation konnte ich das einfach überhaupt nicht!!! Also habe ich mich hingesetzt und überlegt, was ich tun kann, wenn es so einfach nicht klappt. Ich kam mit mir überein, dass erst alle äußeren Faktoren, die ich glaube mich daran zu hindern, ausgeschaltet werden müssen und dann kann ich sehen, was übrig bleibt.
Also habe ich mich higesetzt und habe alles aufgeschrieben, was ich glaube, was mich daran hindert mich wirklich selbst so zu akzeptieren wie ich bin. Eine etwas längere Liste ist entstanden. Mit was fängt man am Besten an? Mit sich selber. Was ist mir da im Moment das Wichtigste? Mein Körper. Ich möchte einmal gerne in den Spiegel schauen und mit meiner Figur richtig zufrieden sein. Seit Jahren jammere ich herum, dass ich eine Bikkini Figur haben möchte. Aber ich möchte nicht nur einfach schlank oder dünn sein, sondern auch durchtrainiert. Leider habe ich auch seit Jahren nichts in die richtige Richtung unternommen. Abgenommen habe ich schon oft, aber mit meiner Figur war ich nie zufieden. Da mir immer der Sport gefehlt hat sah ich im Bikini nicht besonders ansehnlich aus. Also habe ich am selben Abend noch angefangen das Internet zu durchforsten und nach einem geeigneten Weg für mich gesucht.
Dabei bin ich auf Programm21 gestossen. Nach eingängiger Recherche habe ich für mich beschlossen, dass dieses Programm das Richtige für mich ist. Donnerstag angemeldet und Samsatg gleich gestartet. Kein Zucker (auch kein Fruchtzucker), keine Milchprodukte, kein Weißmehl und 4 mal die Woche Sport! Ich bin ein Mensch der feste Regeln und Vorgaben braucht und genau das habe ich mit p21 bekommen. Ich gebe zu, dass sowohl mein Mann a auch ich daran gezweifelt haben, ob ich das durchhalte! Aber meine Entscheidung war in Zement gemauert und ich war nicht mehr davon abzubringen.
Die erste Woche war wirklich hart! Ich hatte so einen unglaublichen Muskelkater, dass ich beinahe keine Treppe mehr heruntergekommen bin und die Ernährungsumstellung war auch nicht ohne. Am 3 oder 4. Tag leidet der Körper unter dem Zuckerentzug und der Kreislauf schwächelt etwas. Aber ich habe durchgehalten!

Nach 7 Wochen p21 hatte ich 10 Kilo weniger und ich fühlte mich einfach nur wohl! Für mich war p21 keine Diät sondern eine komplette Umstellung meines Alltags ja ich möchte sogar sagen, meines Lebens! Mich hat total der Fitnesslifestyle gepackt und ich beschäftige mich sehr viel mit gesunder Ernährung und Sport. Ich bin jetzt dabei mein Gewicht zu halten und ich möchte noch Muskeln aufbauen.

 Die oberen Bilder waren mein Start und die unteren Bilder sind jetzt ca. 4 Wochen alt.

So, warum erzähle ich euch das jetzt alles??? Diejenigen von euch, die mich schon länger verfolgen, haben vielleicht mitbekommen, dass bei mir mitte des letzten Jahres ein Tumor hinter dem rechten Auge festgestellt wurde, der auch schon ziemlich groß war. Im September musste dieser dann operativ entfernt werden. Da es bei der OP aber zu starken Blutungen gekommen ist, war es den Ärzten nicht möglich, alles zu entfernen. Im März hatte ich dann ein MRT, bei dem leider festgestellt wurde, dass der Tumor wieder gewachsen ist und im Herbst eine weitere OP ansteht. Nun habe ich ja mit der Umstellung der Ernährung im März angefangen und hatte letzte Woche wieder einen Kontrolltermin. Und was soll ich sagen: Der Tumor ist um die hälfte kleiner geworden und eine erneute OP nicht mehr nötig!!!!
Und das könnte daran liegen, dass ich meine Ernährung so drastisch umgestellt habe, ein neues Lebensgefühl entwickelt habe und immer mehr an mich selber glaube. Ich vermute ein Resultat aus allem! Ich bin zwar noch nicht soweit, dass ich mich zu 100% selber liebe und akzeptiere wie ich bin, aber ich denke, dass ich auf einem guten und vor allem richtigen Weg bin. Deshalb möchte ich weiter am Ball bleiben und hier in Zukunft Rezepte, Meine Motivationstipps und alles was ich unternehme hier in meinem Blog mit euch teilen. Vielleicht ist es ja für die ein oder andere von euch auch eine Inspiration, aktiv etwas zu machen und ich würde mich freuen, wenn ich euch dabei motivieren kann!!!
Gestrickt wird hier natürlich trotzdem noch!!!

Mittwoch, 29. Juni 2016

Warum so ruhig?

Entsetzt stellte ich gerade fest, dass ich hier schon seit einem halben Jahr nicht mehr aktiv war!
Was war da los?? Ich habe mich in der letzten Zeit um ein anderes, für mich sehr, sehr wichtiges Großprojekt gekümmert, von dem ich euch hier berichten möchte. Zum Stricken komme ich in letzter Zeit nicht so wirklich aber trotzdem noch ein bisschen :-)) Aber ihr werdet erfahren, warum und weshalb und somit wird sich auch der Kontext in meinem Blog etwas ändern. Um was es genau gehen wird, dass werdet ihr in den nächsten Tagen erfahren. In dieses Projekt habe ich jedenfalls mein ganzes Herzblut gesteckt und neue Leidenschaften entwickelt, mit denen ich die ein oder andere Leserin vielleicht inspirieren und mitreisen kann. Seit gespannt!

Dienstag, 15. Dezember 2015

Mystery KAL bei Angiie

Ab dem 1. Januar 2016 gibt es bei Angiies Wollplaudereien https://angiie1971.wordpress.com/ einen Mystery KAL für den ich ein Tuch entwerfen durfte. Die Anleitung mit allen Materialangaben und Maschenprobe gibt es seit heute bei Ravelry und ist bis 31.12 10% günstiger
Wer noch mitmachen möchte, kann sich bei Angiie in der Gruppe
http://www.ravelry.com/discuss/angiies-wollplaudereien/3333478/51-75#61 noch anmelden. Ich wünsche allen die mitmachen ganz, ganz viel Spaß und bedanke mich herzlich für das entgegengebrachte Vertrauen!
 
 

Donnerstag, 10. Dezember 2015

Wieder da!

Ich habe meine OP gut überstanden und der Tumor hat sich als gutartig herrausgestellt. Nach dem Krankenhaus war meine Motivation zu stricken oder irgendetwas am PC zu arbeiten nicht allzu groß! Deshalb habe ich mir eine kleine Pause gegönnt.
Seit zwei Wochen bin ich aber wieder voll in meinem Element und es kann weiter gehen. Ich habe mich in letzter Zeit viel um meinen DaWanda Shop gekümmert und mir auch noch einen ganz neuen Etsy Shop eingerichtet, der allerdings noch etwas Pflege braucht und in dem ich noch nicht alle meine Artikel stehen habe. Ihr seht also. Viel Arbeit die aber sehr viel Spaß macht. Einige Sachen sind natürlich trotzdem fertig geworden und die werde ich euch alle in nächster Zeit hier zeigen.
Die ersten beiden will ich euch nicht vorenthalten, denn ich habe Ravelry noch neue Anleitungen hochgeladen.
Einmal den Loop Bubble! Mit einem  Muster das sehr edel aussieht.
Maße: 24 cm breit und 130 cm lang.
Material: Garn: Malabrigo Rios (100% Merino – 210 yards (192 Meter) 100g Strang) – 2 Stränge. Der Schal auf dem Bild ist in der Farbe „Lettuce“ gezeigt.
Stricknadeln: 4.5 mm Stricknadeln.
Sonstiges: Häkelnadel und ein längeres Stück Garn für den provisorischen Anschlag, Wollnähnadel.
Maschenprobe: 18½ Maschen und 27 Reihen auf 10 cm in glatt rechts, nach dem Waschen. Die Maschenprobe ist nicht ausschlaggebend für dieses Projekt. Eine andere Maschenprobe verändert allerdings die Maße und die Garnmenge.





Und dann noch einen Loop, den ich für meinen Mann gestrickt habe und der auch nach ihm benannt wurde nämlich den Loop Sven.
Maße: 28 cm breit und 140 cm lang.
Material: Garn: Malabrigo Twist (100% Merino – (137 Meter) 100g Strang) – 3 Stränge oder ein anderes Garn, das sich mit der Nadelstärke Nr. 5.5 mm verstricken lässt.
Stricknadeln: 5.5 mm Rundstricknadel und zwei 5.5 mm Hilfsnadeln zum Verzopfen.
Sonstiges: Häkelnadel und ein längeres Stück Garn für den provisorischen Anschlag, Wollnähnadel, 2 Maschenmarkierer. Maschenprobe: 16 Maschen und 24 Reihen auf 10 cm in kraus rechts, nach dem Waschen. Die Maschenprobe ist nicht ausschlaggebend für dieses Projekt. Eine andere Maschenprobe verändert allerdings die Maße und die Garnmenge.
Ich hoffe, dass ich  es in Zukunft wieder schaffen werde etwas mehr zu bloggen. Ich finde es nämlich ganz schade, dass hier so viele Strickblogs nicht mehr aktiv sind. Vielleicht wird es ja wieder etwas mehr.

Samstag, 5. September 2015

Nusszopf von Sally

Gestern haben mein Sohn und ich einen leckeren Nusszopf gebacken. Das Rezept dafür, habe ich hier auf Sally blog gefunden. Das passende Video mit Schritt für Schritt Anleitung gibt es auf ihrem YouTube Kanal Klick hier
Den Hefeteig dafür, habe ich im Thermomix gemacht und die Füllung einfach von Hand in einer Schüssel angerührt. Ich habe auch 100g gemahlene Nüsse und 100g gehackte Nüsse verwendet. Wer gerne in der Küche steht und eine Leidenschaft für´s Backen hat, sollte unbedingt mal ihre Videos anschauen. Ich kann mich grad gar nicht daran satt sehen. Sie macht wunderschöne Torten und Gebäck und alles mit Schritt für Schritt Anleitungen. Und alle Rezepte findet ihr dann auf ihrem Blog. Also dann: Viel Spaß beim nachbacken. (Unser Zopf ist bereits weg, weil er nicht nur schön aussieht sondern auch super schmeckt ;-)



Montag, 31. August 2015

Side Kicks

Es ist doch schon wieder eine ziemliche Weile her, daß ich hier das letzte mal geschrieben habe. Leider waren die letzten Wochen hier etwas turbulent. Nachdem ich seit einigen Jahren immer wieder Schmerzen im rechten Auge hatte und diese auch immer schlimmer wurden, war ich beim Arzt und musste ein MRT machen lassen. Es wurde festgestellt, daß in der Augenhöle ein Tumor gewachsen ist. Aber so wie es aussieht, ist der Tumor gutartig, sollte aber dennoch entfernt werden. Also habe ich mitte September einen OP Termin und bin für 10 Tage im Krankenhaus (ich bin überzeugt davon, daß ich nach 8 Tagen wieder nach Hause komme :-).
Nach einigen Tagen des Tiefs, geht es mir aber wieder gut und ich habe mich gefangen. Ich finde, alleine das Wort Tumor löst eine Heidenangst aus!!!!
Ich habe dann eine Zeit lang nicht ganz so viel gestrickt und mich etwas zurückgezogen.
Wenn solche Dinge geschehen, ist es an der Zeit, sich zu fragen, wie das eigene Leben bisher so abgelaufen ist und ob es nicht an der Zeit wäre das ein oder andere zu ändern. Schade eigentlich, daß es dafür immer erst einen Dämpfer vom Leben braucht! Also fangt im kleinen an und holt das gute Geschirr nicht nur am Feiertag raus, sondern feiert jeden Tag. Akzeptiert euch wie ihr seid und nörgelt nicht an euch herum. Ändert, was ihr ändern könnt und versucht auch die kleinen Freuden des Alltags in vollen Zügen zu genießen. Jedes lächeln eures Kindes ist es wert sich darüber zu freuen. Verschwendet eure wertvolle Zeit nicht damit, in der Vergangenheit zu hängen sondern genießt den Augenblick und malt euch die beste Zukunft aus, die ihr euch nur vorstellen könnt. Setzt euch täglich kleine Ziele! Freut euch darüber wie ein kleines Kind, wenn ihr sie erreicht habt und lobt euch selber dafür!!! Hört auf, ständig an euch Kritik zu üben und legt euren Fokus auf die Dinge die ihr gut gemacht habt. Denkt nicht daran, was euch alles fehlt und was ihr noch alles haben wollt, sondern seid dankbar für alles, was ihr bereits habt!!!
So, jetzt will ich euch aber noch zeigen, was ich gestrickt habe. Ich wollte unbedingt die Wollmeise Lace noch ausprobieren und hatte auch schon eine klare Vorstellung davon, wie der Pullover aussehen soll. Beim Stricken, kam aber dann doch alles anders und jetzt ist es doch ein anderes Design geworden, als eigentlich geplant. Aber ich bin sehr zufrieden damit!
Wir sind gerade am testen und die Anleitung dafür wird ende September rauskommen.
Außerdem habe ich noch eine Teststrick für meine gute Freundin Hanna fertig, den ich euch aber noch nicht zeigen darf :-))



Donnerstag, 23. Juli 2015

Heute kann ich euch gleich 2 neue Anleitungen von mir zeigen! Einmal habe ich hier Sanima ein seitwärts gestricktes Tuch, daß mit nur wenigen Maschen begonnen wird und durch regelmäßige Zunahmen an der Seite stets größer wird.
Material:
Garn: Malabrigo Sock (100g / 440 yards / 402 Meter) 2 Stränge (645 Meter). Farbe auf dem Bild: „Lettuce“
Stricknadeln: 3,5 mm Rundstricknadel und 4 mm Rundstricknadel (die größere Nadel wird nur zum abketten benötigt), oder passende Nadelstärke um die Maschenprobe zu erhalten.
Sonstiges: Wollnähnadel zum Vernähen der Fäden.
Maschenprobe: 24 Maschen und und 46 Reihen auf 10 cm mit Nadelstärke Nr, 3,5 mm in kraus rechts, nach dem Waschen und Spannen.
Maße: Länge: 190 cm gemessen von Seite zu Seite. Tiefe: 49 cm gemessen am tiefsten Punkt.



Und einmal Dawsons Sweater die kleine Schwester von Dawsons Cardigan.
Dawsons Sweater wird von oben nach unten, an einem Stück mit Raglanärmeln gestrickt. Das Lacemuster an den Armen wird auch auf dem Rücken gestickt. Für den seitlichen Schlitz gibt es in der Anleitung ein kleines Fototutorial. 
Brustumfang: 99 (102, 104, 111) (115, 119, 126) (131, 139, 140) cm. 39.5 (40.75, 41.5, 44.5) (46, 47.5, 5.5) (52.5, 55.5, 56) inches; 
Material: Garn: Madelinetosh Merino Light 100% Superwash Merino Wolle (100g /384 m / 420y): 3 (4, 4, 4) (4, 4, 5) (5, 5, 5) Stränge. Farbe auf dem Foto “Paper”. 
Stricknadeln: 3,5 mm Rundstricknadel und evtl. Nadelspiel (Ärmel); 3 mm Rundstricknadel und evtl. Nadelspiel (Ärmel). 
Ausserdem: 10 Maschenmarkierer in zwei unterschiedlichen Farben. 4 in einer Farbe (Raglanmarker MMA) und noch 6 in einer anderen Farbe (Marker für das Lacemuster MMB), Wollnähnadel, evtl. einen Reihenzähler, 8 Knöpfe. 
Maschenprobe: 23 Maschen und 36 Reihen auf 10 cm in glatt rechts mit 3,5 mm Nadel, nach dem Waschen. Es ist sehr wichtig, die Maschenprobe zu waschen und zu trocknen.







Mittwoch, 15. Juli 2015

Climbing Flower

Wer hätte es gedacht! Lange, lange Zeit war ich immer und immer wieder auf der Homepage der Wollmeise und hab bei Ravelry die vielen schönen Projekte mit Wollmeise Garn bewundert. Jetzt habe auch diese Wolle für mich entdeckt und bin sehr positiv überrascht. Es strickt sich wirklich herrlich und nach dem Waschen ist die das Garn auch richtig schön weich!
Das neue Tuch, daß ich entworfen habe wird aus einem Strang Wollmeise Pure gestrickt. Es kann aber auch ganz einfach vergrößert werden. Ihr könnt so lange stricken, bis euch das Garn ausgeht. Es wird mit wenigen Maschen angefangen und durch Zunahmen an der Seite wird das Tuch immer größer.
Garn: 1 Strang Wollmeise Pure 100% Merino Superwash 524.9 Meter (574.0 yards), 150 g
Stricknadeln: 3,5 mm Rundstricknadel 
Sonstiges: Wollnähnadel zum Vernähen der Fäden, Maschenmarkierer.
Maschenprobe: 39 Reihen und 22 Maschen auf 10 cm mit Nadelstärke Nr. 3,5 mm in kraus rechts, nach dem Waschen und Spannen.
Maße: Länge: 160 cm, gemessen von Seite zu Seite. Tiefe: 60 cm, gemessen am tiefsten Punkt.