Donnerstag, 31. März 2011

Im Kaufrausch

 Strickbücher und Strickmagazine haben es mir angetan. Ich kann Stunden damit verbringen zu stöbern und Modelle für meine nächsten Projekte auszusuchen. Deshalb sind diese neuen Bücher bei mir gelandet. In allen Büchern sind wirklich tolle Sachen zum nachmachen oder Anregungen für eigene Modelle drin. Es war also definitiv kein einziger Fehlkauf dabei.
 Eigentlich wollte ich ja dieses Buch von Kim Hargreaves unbedingt haben. Aber das Buch ist leider im Handel gar nicht mehr zu bekommen und grbraucht nur zu horenden Preisen. Besonders das Modell "Still" hat es mir angetan. Aber das wird wohl nix ( Schniiiiiiief!)

 Im Moment warte ich noch auf eine Wollbestellung die eigentlich schon bei mir angekommen sein sollte. Die musste ich unbedingt haben ( wenn ich mir gegenüber aber ehrlich sein möchte dann hätte ich noch gaaaaaanz viel Wolle die zu Hause darauf wartet von mir verstrickt zu werden.)

Meine abendliche Strickzeit wurde nun um eine ganze Stunde verkürzt. Mein kleiner Sohn geht nach der Zeitumstellung nun auch eine Stunde später ins Bett. Aber bald wird meine Strickzeit wieder etwas verlängert. Ab ´Montag geht meine Maus in den Kindergarten. Da bin ich echt gespannt wie lange es dauert bis er alleine dort bleibt. Bei uns gibt es eine Eingewöhnungszeit in der die Eltern am Anfang je eine Stunde am Tag mit dabei sind. Dann wird langsam versucht ob er auch alleine da bleibt. Wollen mal sehen wie das läuft.

Dienstag, 29. März 2011

Die verstrickte Dienstagsfrage 13/2011

29 Mrz
Womit peppt ihr eure Stricksachen auf?
Schöne Knöpfe, Schließen, Nieten, Schnallen, Kordeln, Bänder, Perlen …?
Und wo beschafft ihr die?
Vielen Dank an Reni für die heutige Frage!

Also ich mag es am liebsten einfach ohne viel Schnick Schnack. Wenn es etwas mit Knöpfen ist, dann besorge ich mir schon welche die nicht jeder hat und die mir auch zu 100% gefallen. Wo ich die kaufe ist ganz unterschiedlich. Ich schaue solange im Netz nach bis mir was gefällt und dann wird es gekauft. Aber nicht bei bestimmten Händlern.

Freitag, 25. März 2011

Wisteria ist fertig

 Wisteria ist nun auch fertig geworden. Wenn ich gewusst hätte, daß die englischen Anleitungen gar nicht so schwer zu lesen sind, hätte ich schon längst damit angefangen. Der Pullover ging relativ leicht von der Hand. Nur an den Ärmeln war es etwas schlüpfrig. Da ich sie nicht mit der Rundstricknadel sonder mit eienem Nadelspiel gestrickt habe mußte ich die Maschen immer und immer wieder hin und her schieben.
 Aber das aller aller Beste an diesem Pullover war die Tatsache, daß ich Ihn nicht zusammennähen musste. Ich habe noch immer eienen fertig gestrickten Pulli für meinen Mann im Schrank liegen ( ich will mal ehrlich sein der liegt da schon seit ungefähr eienem Jahr) und habe einfach nicht die Muße dafür ihn zusammmenzunähen. Auf Schwäbisch gesagt: Des ma i oifach it doa!


 Natürlich wurde in der Zwischenzeit auch fleissig an Buttercup weitergearbeitet. An den Seiten werden im Moment noch zunahmen gearbeitet aber ich glaube damit höre ich jetzt auf und stricke weiter gerade nach unten. Ich möchte nicht, daß der Pullover am Ende zu weit wird. Wie ich den Abschluß mache weiß ich noch nicht ganz so genau. Aber ich glaube, daß ich das Lochsmuster etwas Länger machen werde wie im Original.

Und ich habe endlich eine Lösung für die 1200g Merino Mix in Beere und in Grau gefunden mit der ich nicht so richtig wusste was ich anfangen sollte gefunden. Ich habe ein bisschen auf Raverly gesurft und da findet man ja wirklich für fas alles eine Lösung. Darf ich vorstellen: Das wird Lily (Raverly Link) Damit ist erst mal ein Teil davon verplant. Und für die andere Hälfte habe ich auch schon einen Pullover entdeckt. Aber dazu dann erst wenn die anderen Sachen abgschlossen sind.

Dienstag, 22. März 2011

Die verstrickte Dienstagsfrage 12/2011

22 Mrz
Wie archiviert ihr eure Zeitschriften und Anleitungen? In Ordnern, einscannen,  lose Sammlungen? Sortiert ihr nach Themen, Jahrgängen oder ähnlichem. Wie merkt ihr euch die Dinge die gestrickt werden sollen?
Vielen Dank an Stefanie für die heutige Frage!

Die meisten Anleitungen kaufe ich mittlerweile im Internet. Dafür habe ich mir einen extra Ordner zugelegt wo alles fein säuberlich in Folien abgelegt wird. Meine Strickhefte sind nach Titel sortiert und haben ihren eigenen Platz in meinem Schrank wo ich alles aufbewahre was irgendwie zu meinem Hobby gehört. Da darf außer mir auch niemand ran. Aus den Heften stricke ich nur noch ganz selten etwas und habe auch schon lange keine mehr gekauft. Die Verena ist so ziemlich das einzige Heft das ich mir noch gönne. Aber Hauptsächlich wegen der Interessanten Artikel. Ansonsten klebe ich mir einfach die kleinen Post Its auf die Seite des Modells das ich noch stricken möchte. Mein Mann wundert sich immer das die Klebezettel immer leer sind. Dann wisst Ihr ja was ich noch vorhabe in nächster Zeit.

Montag, 21. März 2011

Aktueller Zwischenstand

Da ich einfach etwas zu viel auf den Nadeln habe geht zwar alles voran aber eben nur langsam. Dann muß ich noch gestehen, daß der Baby Cable dem Ribbelmonster zum Opfer gefallen ist. Die Wolle war dafür einfach nicht geeignet. Ich weiß ehrlich gesagt auch noch gar nicht, was ich daraus stricken könnte. Na ja, irgendwann habe ich bestimmt die Erleuchtung. Aber ich bin auch für Tipps und Anregungen offen. Also wenn jemand von euch einen Idee hat was man mit der Merino Stretch von Schoeller und Stahl anfangen kann nehme ich das dankbar an.

                                    Ich konnte es wieder nicht lassen, und habe schon das nächste Projekt auf den Nadeln. Das soll Buttercup (Raverly Link) werden. Ich hatte jetzt einfach Lust auf Frühling. Das herrliche Wetter macht Laune auf frische Farben und leichtes Garn. Gestrickt wird mit Ideal von Fischer Wolle.
 Auch meine beiden Sockenpaare gehen voran. Nicht wirklich so schnell wie ich das gerne hätte aber sie wachsen. Ich glaube ich lege mir ein Anleitungsanschausuchverbot auf. Denn sonst werden meine Projekte nie fertig. Ein Leben wird wohl auch nicht reichen für die Dinge die ich noch Nadeln möchte. Meine Mutter hat den Pulli Nauvou entdeckt und möchte Ihn nun prompt auch haben. Eigentlich stricke ich ja sehr ungern zwei mal das gleiche. Bei der Fülle an Anleitungen scheint mir das irgendwie blöd. Aber was tut man nicht alles für die Liebe Mutti.

Wisteria ist das am Weitesten Fortgeschrittene Objekt. hier fehlt nur noch der zweite Ärmel und dann ist Ready! Also nix wie ran an die Nadeln.

Donnerstag, 17. März 2011


So, damit Ihr wisst mit wem Ihr es hier zu tun habt, stelle ich heute einmal ein Bild von mir in meinem Blog ein. Wie Ihr sicher schon gelesen habt bin ich 32 Jahre alt und komme aus dem Schwabenland. Das Stricken habe ich von meiner Oma gelernt als ich noch ganz klein war und seit her hat es mich nicht mehr losgelassen. Ich bin gelernte Zahnarzthelferin bin aber zur Zeit bei meinem Sohn zu hause. Was mir wahnsinnig viel Spaß macht. Ich bin verheiratet und habe einen kleinen Jungen, der vorgestern 3 Jahre alt wurde und im Mai in den Kindergarten kommt. Meine Hobbys sind , wie kann es anders sein, stricken und ich lese auch für mein Leben gerne. So, nun aber genug von mir


Gestern Abend wollte ich mal wieder Socken stricken. Also habe ich in meinen Wollvorrat gegriffen und dieses paar angeschlagen. Die Wolle ist noch übrig von einem früheren Ebay kauf. Mein Vorrat sollte dringend mal ein bisschen weniger werden, das ich wieder etwas Platz für neue Wolle habe. Aber ich denke mal das Ihr das sicherlich alle kennt.

Jeden Tag verfolge ich die Nachrichten mit Tränen in den Augen. Die Menschen in Japan erleben so Schreckliches. Ich hoffe so für alle, das sie wieder eine neue Heimat finden werden und das Sie diese Furchtbaren Ereignisse irgendwie verarbeiten können.


Dienstag, 15. März 2011

Die verstrickte Dienstagsfrage 11/2011

15 Mrz
Wie messt ihr Strickteile für Bekleidung aus?
Hängend, wie sie auch am Körper sitzen, oder liegend?
Vielen Dank an Reni für die heutige Frage!
Ich messe meine Stücke auch liegend. Da ich aber jetzt die Vorzüge der von oben gestrickten Pullover entdeckt habe, heisst es einfach immer wieder anprobieren solange bis die von mir gewünschte Länge erreicht ist.
www.daswollschaf.wordpress.com

Montag, 14. März 2011

Wisteria

Am Freitag Abend hat es mich gepackt. Mit diesem Pullover liebäugle ich schon sehr lange. Und ich konnte es kaum erwarten ihn anzustricken. Und am Freitag konnte ich mich dann nicht länger zurückhalten. Es wird zwar schon Frühling aber der nächste Winter kommt bestimmt. Gestrickt wird der Pullover aus Merino Mix von Schoeller und Stahl mit Nadelstärke 4,5. Ich bin mit dem glatt rechten Teil nach unten hin jetzt fertig und fange an heute Abend noch die Zöpfe zu stricken. Die Anleitung dafür habe ich von Twist Collective.
Morgen wird mein "Baby" 3Jahre alt. Wo ist nur die Zeit geblieben. Die Kinder werden so schnell groß. Da wir morgen dann die Wohnung voll mit Geburtstagsgästen haben, heißt es heute Kuchen backen und putzen. Meine Strickzeit ist heute und morgen also ziemlich eingeschränkt.

Donnerstag, 10. März 2011

Zwischendurch sind diese ganz einfach glatt rechts gestrickten Socken entstanden. Die Wolle dafür habe ich vor langer Zeit mal bei ebay gekauft. Ich habe eigentlich immer ein paar Socken auf den Nadeln um etwas zum stricken zu haben wo man nicht wirklich hinschauen muß.

Außerdem habe ich mich dazu entschlossen, meinen Baby Cable weiterzustricken und das Ribbelmonster erst mal eingesperrt.Allerdings habe ich die Taillierung nicht gestrickt. Da sich das Material sowieso ziemlich zusammenzieht habe ich unter den Armen in jeder 10. Reihe zwei Zunahmen gearbeitet, das der Pullover eine leicht A-Form bekommt. Da ich im Moment sowiso ein paar klitzekleine Kilos zu viel habe, die unbedingt wieder weg müssen, kommt mir das ganz entgegen. Aber der Pulli zieht sich. Das ist schon ein ziemlich großes Stück das eben nur glatt rechts gestrickt wird. Aber ich bleib dran.


Gestern sind meine neuen Strickbücher die ich bei Amazon bestellt habe angekommen. In jedem der Bücher sind wirklich schöne Modelle drin. Da werde ich sicherlich das ein oder andere nachstricken.
Übrigens habe ich meine Kommentareinstellungen geändert. Ihr müsst euch also nicht mehr irgendwo anmelden um in meinem Blog einen Kommentar zu hinterlassen. Im Moment könnte ich Stunden vor dem PC verbringen. Ich stoße immer und immer wieder auf neue Seiten mit superschönen Anleitungen. Aber das Stricken soll ja nicht zu kurz kommen.


Dienstag, 8. März 2011

Baby Cables

Der Baby Cable ist angestrickt und je länger ich stricke desto unsicherer bin ich mir ob die Merino Stretch wirklich ein guter Kauf war. Sie zieht sich beim stricken wahnsinnig zusammen und ich bin mir nicht sicher, ob ich den Baby Cable mit dieser Wolle wirklich stricken soll. Das ärgert mich ungemein. Aber ich glaube wirklich so macht das keinen Sinn!
Die englische Strickanleitung ist erstaunlich einfach zu übersetzten und auch sehr genau geschrieben. Etwas ausführlicher und genauer als deutsche Anleitungen. Was gerade auch zu heutigen Wollschaffrage passt.
Das heisst, mir tun sich ganz neue Möglichkeiten auf. Die Modelle bei Raverly gefallen mir schon lange sehr gut aber ich hab mich bis heute nicht rangetraut wegen dem englisch. Aber ab jetzt kein Problem mehr. FREU!!!!!

Die verstrickte Dienstagsfrage 10/2011

8 Mrz
Fällt euch auch auf, dass die Strick-Anleitungen immer länger werden?
Selbst Anleitungen für einfache Strickstücke umfassen mittlerweile
mehrere Seiten.
Was haltet ihr davon?
Das kommt ganz darauf an. Wenn die Anleitung dann auch gut verständlich geschrieben ist, habe ich damit kein Problem. Aber wenn ich dann denke ich sitze vor einer Chinesischen Anleitung, dann frage ich mich schon, ob man das ganze nicht etwas verkürzt und verständlicher hätte schreiben können. Ich habe angefangen nach einer englischen Strickanleitung zu stricken und muß sagen, daß in diesen Anleitungen genauer beschrieben ist, was zu tun ist.
www.daswollschaf.wordpress.com

Samstag, 5. März 2011

Vom Wollkauf zurück

Gestern war ich ja noch Wolle kaufen. Natürlich möchte ich euch meine Errungenschaften nicht vorenthalten.
Alle Knäul die Ihr seht, habe ich NATÜRLICH in angemessenen Mengen gekauft. Also jeweils 600g. Muß ja immer davon ausgehen das ein Pullover daraus werden könnt. Die grüne Wolle war ein echtes Schnäppchen. Ein Knäul hat einen Euro gekostet. Die Merino Stretch in grau ist schon für den Baby Cable verplant. Das wird meine erste Englischsprachige Strickanleitung. Aber da werde ich mich schon irgendwie durcharbeiten.

Freitag, 4. März 2011

fääärtisch

 Erst ein mal ein großes WOW!. Als ich heute Morgen meinen Blog angeschaut habe, dachte ich ich sehe nicht richtig. So viele Klicks! Martina war so nett und hat " Frau Holle " in Ihre Lesergalerie aufgenommen und somit haben mich ganz viele neue Leute besucht. Danke an alle Besucher und Herzlich willkommen an alle die sich meinen Blog anschauen und an meine neuen Leser. Mit Stolz geschwellter Brust stelle ich euch nun den fertigen Pullover"Nouvau" vor. 
Hier noch ein Bild von hinten.
und noch ein Bildchen vom Ärmel
Anleitung: " Wollsut "
Garn: Bahia von Schoeller und Stahl
Garnverbrauch: ca. 450g
mit Nadelstärke 4,5
Jetzt geht für mich die schwierige Entscheidung des nächsten Projekts los. Was mache ich jetzt. Ich habe so viele Sachen im Kopf, daß ich mir heute ernsthaft überlegen muß für was ich mich entscheide. Ich möchte heute noch Wollnachschub besorgen. FREU!!!!  So wie ich mich kenne, komme ich sowieso mit viel mehr Wolle nach Hause als beabsichtigt. Aber Wolle kann man ja nie genug habe. Oder??

Mittwoch, 2. März 2011

Lust auf Socken

Gestern Abend hatte ich mal wieder Lust Socken zu stricken. Dieses Muster habe ich schon seit längerem im Auge und die Wolle dafür lag auch schon zu hause. Also habe ich kurzer Hand beschlossen meinen Pullover beiseite zu legen und diese Norwegersocken angeschlagen. Die Anleitung ist aus dem Buch "Super-Socken" von Sabrina. Da wären noch so viele Socken drin die mir gefallen. Ich glaube ein ganzes Leben reicht nicht aus um all das zu stricken was mir noch so gefallen würde. Aber schön eins nach dem anderen. Ich mag es nicht zu viel auf den Nadeln zu haben. Dann kann es passieren, daß mir das ein oder andere doch nicht mehr gefällt und es wird geribbelt.

Dienstag, 1. März 2011

Verstrickte Dienstfrage

Die verstrickte Dienstagsfrage 9/2011

1 Mrz
Wie lange tragt ihr im Durchschnitt euer Selbstgestricktes? Oder 
anders gefragt: Was ist euer ältestes Strickstück? Und was macht ihr 
mit den Teilen, wenn ihr sie nicht mehr tragen mögt? Verschenken, in 
die Altkleidersammlung geben oder aufribbeln und etwas Neues daraus 
stricken?
Vielen Dank an Anke für die heutige Frage!

Ich behalte alles was ich gestrickt habe. Wenn ich daran denke wie viel Arbeit,Mühe und Leidenschaft mich jedes einzelne Teil gekostet hat bring ich es einfach nicht übers Herz irgend etwas wegzuwerfen. Wenn ich schon etwas gestrickt habe, daß mir nicht gepasst hat, dann habe ich auch schon das ein oder andere Teil verschenkt. Aber nur an jemanden, der auch zu schätzten weiß, was er da bekommt. Würde man bei einem Strickstück mal die Arbeitsstunden und den Lohn dafür ausrechnen, wäre das schon ziemlich teuer. Deshalb behalte ich meine Sachen und schaue sie auch immer mal wieder mit stolz an. Nicht jeder kann von seinen Kleidungsstücken sagen: "Das habe ich selber gemacht"
www.daswollschaf.wordpress.com