Mittwoch, 29. Juni 2011

So, nun sind beide Projekte beendet. Leider ließen sich die besten Fotos nicht herunterladen. Ich habe keine Ahnung, was das schon wieder ist. Mein Computer bzw. Blog mag mich grad glaub ich nicht so besonders gerne. Ich hab im Moment ein paar Schwierigkeiten mit Blogger.

Details:
Anleitung:Hollyhock
Material: Ideal von Fischer Wolle
Nadelstärke: Nr. 4
Verbrauch: 10 Knäul, knappe 500 g.
Und auch Rosamund´s Cardigan ist fertig geworden. Das wird mit Sicherheit eines meiner liebsten Teile in meinem Kleiderschrank werden. Aber es ist gut das die Jacke jetzt fertig geworden ist, denn bei der Hitze ist es nicht gerade angenehm mit so dickem Garn zu stricken.


Details:
Material: Cascade Yarns Heathers
Nadelstärke: Nr. 4,5
Garnverbrauch: 4 Stränge, knappe 400g


Dienstag, 28. Juni 2011

Irgendwie hat mir das neue Design von meinem Blog nicht so 100%ig zugesagt. Jedesmal wenn ich reingeschaut habe, war das irgendwie nicht richtig. Das war nicht ich. Deshalb bin ich wieder zum altbewährten zurückgekehrt. Ich hoffe, daß es auch euch gefällt.

Die verstrickte Dienstagsfrage 26/2011

28 Jun
Angenommen, Ihr könntet ein Jahr mit euren Liebsten in eine schöne
aber abgeschiedene Gegend.
Ihr werdet rundum versorgt, aber es gibt kein Internet und keine
Wollgeschäfte.
Welches Garn, welche Strick-Bücher bzw. welche Anleitungen würdet ihr
für dieses Jahr mitnehmen?
Vielen Dank an Reni für die heutige Frage!

Ich würde vermutlich alle Wollgeschäfte abklappern und mir gaaaanz viele Garne raussuchen. Mein Lieblingsgarn Merino Mix von Schoeller und Stahl würde in vielen verschiedenen Farben eingepackt werden und Sockenwolle!! Anleitungen müsste ich glaube ich gar keine Suchen. Ich habe einen dicken Ordner voll den ich mitnehmen würde. Damit könnte ich wohl 2 Jahre in eine abgeschiedene Gegend gehen. Wobei ich dann auch intensiv die Zeit mit meinem Partner verbringen würde. Und meine Englsichen Strickbücher würde ich wohl auch mitnehmen und mich intensiv damit befassen. Bei jedem Duchblättern findet man wieder irgendwelche neuen Details die einem vorher nicht so ins Auge gestochen sind.

Samstag, 25. Juni 2011

Gegen meine Regeln

 Nun sind auch noch die letzten 2 paar Socken fertig geworden die ich auf den Nadeln habe. Aber wie gesagt wird es hier in nächster Zeit öfter mal Socken in allen möglichen Variationen zu sehen geben. Ich sehe das auch als eine Möglichkeit an wieder neues dazu zu lernen. Denn Socken habe ich eigentlich in den meisten Fällen nur glatt rechts gestrickt. So kann ich jetzt mal ein bisschen experimentieren und die vielen wunderschönen Socken versuchen die ich auf meinen Blogrunden immer wieder entdecke.
 Aber nichts des so trotz wurde auch an Hollyhock fleißig weitergenadelt. Jetzt am Wochenende werde ich noch die kurzen Ärmel fertigstricken und die Fäden vernähen.
 Gegen meine eigens auferlegten Strickregeln habe ich auch verstoßen. Ich habe mir fest vorgenommen immer erst eine Sache fertig zu stricken und dann mit der nächsten anzufangen. Ich habe es nicht ausgehalten. Rosamund´s Cardigan hat mich so in den Fingern gejuckt, daß ich einfach nicht wiederstehen konnte. Die Wolle hat gerufen "Strick mich doch endlich, Strick mich doch endlich" und die Nadeln sind mir praktisch von alleine in die Finger gehüpft. Wer kann denn da noch nein sagen?

Dienstag, 21. Juni 2011

 Gestern Abend sind noch diese Schühchen fertig geworden. Daran hab ich in letzter Zeit sehr gefallen gefunden. Die sehen einfach immer süß aus und sind Ruch Zuck fertig.
 Da mein Mann vom Wochenendeinkauf viel zu viele Zuccini mitgebracht hat, habe ich kuzerhand beschlossen, Zuccini süß-sauer zu machen. LECKER!!!!
Die Zuccini hab ich in meinem Thermoix gemacht den ich nie mehr hergeben würde. Man kann damit einfach super tolle sachen machen. Und da mein Sohn so sehr gafallen an diesem Gerät gefunden hat, hat er zu Weihnachten die Kinderversion davon bekommen. Seither gibt auch er ihn nicht mehr aus den Händen. Das Gerät ist voll funktionsfähig und kann fast alles was der große auch kann ausser das er keine Hitze erzeugt und das kleine Messer stumpf ist. Es war an Weihnachten einfach herrlich zu sehen, wie sich mein kleiner gefreut hat.

An meinem Großprojekt wird natürlich auf noch fleißig weitergenadelt. Aber es macht mir im Moment einfach Spaß auch an Socken zu stricken. Hier im Blog wird es in nächster Zeit wohl etwas öfter mal Socken zu sehen geben, da ich einen großauftrag bekommen habe. Aber ich habe nicht vor, alle glatt rechts zu stricken. Ich kann machen was ich will es gibt keine konkreten wünsche. Nur braun dürfen sie nicht sein.
Da werde ich mal meine Bücher wälzen und schauen, was ich noch alles schönes machen kann.

Die verstrickte Dienstagsfrage 25/2011

21 Jun
Irgendwann müssen wir dran denken, aus diesem Leben abzutreten.
Was habt ihr für diesen Fall für eure Garne, Strickanleitungen und das
ganze Strickzubehör verfügt?
Immerhin besitzen einige ja beachtliche Werte. Ich bin schon gespannt
und erhoffe mir Anregungen.
Vielen Dank an Michaela für die heutige Frage!

Ehrlich gesagt habe ich mir darüber noch gar keine Gedanken gemacht. Ich hoffe, daß ich irgendwann noch eine Tochter haben werde, die mein Hobby mit mir teilt. In diesem Fall, würde ich meine Stricknadeln, Bücher, Garne usw. ihr vermachen.

Donnerstag, 16. Juni 2011

 Die Motivation ist nun endlich wieder zurückgekehrt. Nachdem ich mich die letzten Tage viel auf verschiedenen Blogs und auf Raverly umgeschaut habe hat es bei mir auch wieder den Kick gegeben wieder ein großes Projekt anzufangen und auch diesesmal wirklich fertigzumachen. Die Farbe der Wolle kommt eher auf dem unteren Bild richtig zur Geltung. Ich habe diesesmal einfach etwas Abwechslung gebraucht und habe mal eine Farbe ausgewählt, mit der ich noch gar nie gestrickt habe. Die Anleitung für den Kurzarmpullover gibt es hier.
Dann mal auf gutes gelingen. Und vielen Dank, daß ihr so zahlreich meinen Blog verfolgt. Das freut mich wirklich sehr!!!!

Dienstag, 14. Juni 2011

Die verstrickte Dienstagsfrage 24/2011

14 Jun
Bei mir spielt es bei der Kaufentscheidung für oder gegen ein Garn durchaus eine Rolle, ob das Garn als Knäuel oder nur als Strang zur Verfügung steht. Ich kaufe nur dann Stränge, wenn es sich nicht vermeiden lässt (und auch das immer weniger, lieber verzichte ich mittlerweile auf einige Garne ganz und gar). Ich möchte mit dem, was ich kaufe, sofort stricken können, und nicht noch Stunden mit lästigem Aufwickeln verbringen müssen. Ich empfinde den Verkauf von Strängen auch eher als altertümliches Überbleibsel aus den 80er Jahren, als es als "öko"/"grün" galt wieder in Stränge zu kaufen (auch wenn das so verkaufte Garn seinerzeit nebenbei alles andere als ökologisch war), und wenn ich ihn bei sehr handwerklich produzierten Garnen nachvollziehen kann (kleine Färbereien/Spinnereien können sich natürlich weder finanziell noch vom Platz und Aufwand her eine zusätzliche Anlage für die Knäuelwicklung leisten), sehe bei industriell gefertigten Garnen großer Marken den Sinn darin nicht.
Mich würde interessieren, ob andere es auch so sehen – oder sie umgekehrt sogar lieber Stränge als Knäuel kaufen und warum.
Vielen Dank an Martine für die heutige Frage!
Also ich kaufe mein Garn rein danach ob es mir gefällt oder nicht. Und wenn es eben dann ein Strang ist dann nehme ich das auch in kauf. Natürlich ist es mir auch lieber, wenn das Garn schon gewickelt ist und ich gleich mit dem Stricken loslegen kann. Aber wie gesagt, wenn es sein muß, dann wickel ich auch.
Es fragt: das wollschaf

Samstag, 11. Juni 2011

Socken, Socken, Socken

 Da ja in den letzten Tagen nichts so richtig klappen wollte, habe ich einfach meinen großen Vorrat an Sockenwolle durchstöbert und Socken gestrickt. War auch mal ganz nett. Man muß nix denken und kann entspannt vor dem Fernseher stricken ohne immer mal wieder in die Anleitung gucken zu müssen. Gestern Abend war mit stricken gar nichts los, da ich gestern Vormittag eine leichte Narkose bekommen habe und ich dann so dermaßen müde war, daß ich mich grad mal bis 20 Uhr wachhalten konnte.
 Aber heute bin ich wieder Putzmunter und mir geht es gut, so daß ich die Nadeln wieder glühen lassen kann.
 Ein neues Objekt der Begierde ist auch gefunden und mich juckt es wieder richtig in den Fingern. Rosamund´s Cardigan und für die Jacke habe ich mir die Wolle von Cascade Yarns ausgesucht. Man kann wohl unschwer erkennen, daß meine Lieblingsfarben im Moment grau und grüntöne sind.
Ich bin nur grad so unentschlossen ob ich gleich mit der Jacke anfange oder erst noch die Socken fertig machen soll???????

Dienstag, 7. Juni 2011

Strickblockade

Ich weiß nicht was grad mit mir los ist. Alles was ich anfange zu stricken, gefällt mir nicht oder die Wolle entspricht nicht meinen Vorstellungen. Nichts will so richtig gelingen oder ist meiner Meinung nach nicht gut genug. Kein Modell reisst mich momentan vom Hocker. Was macht ihr denn in so einem Fall oder hatte das schon mal jemand von euch??
Ich nadel grad nur an Socken rum weil ich nix besseres zu Stande bringe. Ich hoffe, daß sich das bald ändert.

Die verstrickte Dienstagsfrage 23/2011

7 Jun
Wir alle stricken derzeit anscheinend im Akkord vor allem Socken, Tücher, Decken in den verschiedensten Mustern und Techniken. Pullover und Jacken kommen auch dazu, vieles davon in Patchworkstrick. Was mich brennend interessiert, wo ich mich aber nicht so recht ran wage, sind Pullis mit verkürzten Reihen. Gut ausgerüstet mit den beiden Büchern von Ruth Kindla zum Thema und einigen Übungsstücken kann ich sagen, dass ich die Technik "durchschaut" habe und das ohne Löcher und recht glatt hin bekomme. Allerdings sind die Vorlagen in den beiden Büchern fast ausnahmslos für kleine und sehr kleine Größen, also leider nichts für mich. Und bei dieser Art des Strickens merkt man ja eigentlich erst am Ende, ob es passt oder nicht und das ist mir einfach zu heiß, wenn all die Mühe umsonst gewesen sein soll.
Wer von Euch kennt sich aus damit, hat so etwas schon gestrickt und weiß, wie man mit den Größen "tricksen" kann?
Vielen Dank an Froggie für die heutige Frage!
Mit verkürzten Reihen habe ich auch schon gearbeitet. Allerdings habe ich sie noch niemals auf Kleidung angewendet. Ich habe vo ca 2 Jahren mal einen Oline-Kurs bei Kluge Strickart gemacht. Die Bilder werden ja auch mit verkürzten Reihen gestrickt. Mehr darf ich davon aber nicht verraten. Wie man allerdings mit den Größen klarkommt oder umrechnet, daß weiß ich leider auch nicht. Aber ich finde verkürzte Reihen sind schon eine tolle Sache und man kann wunderschöne Dinge damt anfertigen.
Ich habe auch schon einige Modelle entdeckt, an denen verküzte Reihen angewendet werden. Da traue ich mich allerdings auch nicht so recht ran.
Es fragt: das Wollschaf

Samstag, 4. Juni 2011

Schon vor ein paar Tagen sind diese Babyschühchen fertig geworden. Ich bin ganz stolz,daß ich diese Häkelblümchen hinbekommen habe, da ich eigentlich überhaupt gar nicht häkeln kann. Gestrickt wurden sie aus Micro von Schachenmayer
Die Socken aus der vor kurzem gekauften Regia sind auch auf den Nadeln und zur Hälfte fertig.
Eigentlich wollte ich ja meinen Sockenwollstash etwas abbauen aber in den Fingern hat´s gejuckt und ich hab doch auch noch ein größeres Projekt angeschlagen. Hooray heisst das gute Stück. Ich bin mir noch nicht ganz sicher, ob ich die Jacke so hinbekommen werde wie sie sein sollte. Hoffen wir mal das Beste!!
Jetzt geht´s erst mal stricken!