Dienstag, 29. November 2011

Die verstrickte Dienstagsfrage 48/2011

29 Nov
Ich stricke gerne und viel, seit etwa 30 Jahren und muss immer wieder feststellen das auch die Zeit bei dem Strickzubehör nicht stehen bleibt.
Bei mir sind mittlerweile auch die Knit-Pro Nadeln eingezogen und erleichtern mir das Stricken.
Die Wollauswahl hat ständig neue Sorten, wie es auch im Supermarkt immer neue Produkte gibt.
Was mich aber tatsächlich interessiert, wer ist dafür verantwortlich, das die Nadeln leicht und geschmeidig in den Händen von uns Frauen liegen oder das Garn nicht nur wunderschöne Farben hat, sondern auch weich und angenehm auf der Haut sich anfühlt.
Sind es vielleicht Männer dies sich heimlich hier einbringen und in dem Fortschritt mit mischen.
In Foren wird immer wieder beschrieben das keine Frau ganz ohne Wolle oder neue Nadel einen Wollladen verlassen kann.
Wer verführt uns eigentlich zu dieser Kaufsucht?
Sind es Frauen oder Männer die dieses Werk vollbringen?
Was glaubt Ihr liebe Strickerinnen und Stricker????
Vielen Dank an Sylvia für die heutige Frage!

Montag, 28. November 2011

Oberteil Nr. 16 ist endlich fertig!


 Also ich habe kein Problem damit, das gleiche Oberteil zweimal zu stricken. Aber unmittelbar hintereinander und dann noch in der gleichen Farbe, ist zu viel das Guten. Ich musste mich echt zeitweise zwingen am Ball zu bleiben, und habe zwischendurch immer mal wieder an anderen Projekten gearbeitet. Aber nun habe ich es geschafft, und Turmeric kann an die neue Besitzerin übergeben werden.

Zu den Details werde ich diesesmal nichts schreiben, da ich alles schon im letzten Beitrag zu Turmeric angegeben habe. Lediglich die Größe ist eine andere. Diesesmal habe ich in Gr. S gestrickt und nur fünf Stränge des Garns gebraucht. Begonnen habe ich am 15. November und beendet habe ich ihn am 26. November.

Donnerstag, 24. November 2011

(K)...ein Adventskranz

 Am Sonntag ist der erste Advent und Weihnachten nähert sich mit großen Schritten. Die Wohnung ist geschmückt und die ersten Plätzchen sind mit Hilfe meines Sohnes gebacken. Nur der Adventkranz fehlte noch. Kurzerhand habe ich beschlossen, dieses Jahr mal keinen machen zu lassen, und habe mich selber hingestellt und gebastelt. Ich wollte mal was anderes und habe so etwas ähnliches schon einmal gesehen. Mit einem kleinen Kind im Haus, scheint mir das eine relativ sichere Variante zu sein.
Jetzt fehlt nur noch der Schnee, der von mir und meinem Sohn schon sehensüchtig erwartet wird. Ich mag den Winter unheimlich gerne. Ich bin eben ein richtiges Winterkind, daß auch im Dezember auf die Welt kam.

Mittwoch, 23. November 2011

Meine Lieblingsstrickerin

 Heute möchte ich euch mal meine absolute Lieblingsstrickerin vorstellen. Momo. Jedesmal, wenn ich mich bei Raverly umschaue, dann muß ich mir Ihre Projektseite anschauen. Sie macht so schöne Sachen. Ihr letztes beendetes Projekt ist diese Jacke oben. Die Anleitung ist eigentlich für eine Kinderjacke.
Und absolut bombastisch finde ich "Nightingale". Ist das nicht der Hammer? Aber ich glaube, ich erzähle gar nicht so viel hier könnt ihr euch ihre tollen Projekte bei Raverly anschauen. Die Bilder sind hier natürlich mit ihrer Zustimmung im Blog!

Dienstag, 22. November 2011

Die verstrickte Dienstagsfrage 47/2011

22 Nov
Aus dem Archiv vom 01.02.2005:
Strickmusik! Wenn Du eine CD für einen gemütlichen Strickabend zusammenstellen müsstest, welche Titel würden darauf landen?

Montag, 21. November 2011

Elfenstille Tuchanfang

Heute gab es bei Fadenstille den erstein Teil für das Tuch Elfenstille. Ich konnte es nicht erwarten, gleich loszulegen, und habe den Anfang gleich mal gestrickt. Das Muster ist bisher noch nicht so schwer gewesen und war einprägsam zu stricken. Jetzt heisst es bis Freitag waren. Denn da kommt dann der nächste Teil.

Samstag, 19. November 2011

Update

 So, heute mal eine Übersicht, wie meine ganzen Projekte vorangehen. Nix neues auf dem ersten Foto. Ich habe ja einen kleinen Auftrag bekommen. Eine Bekannte meiner Mama möchte Turmeric haben. Diesesmal stricke ich Allerdings in Gr. S. Das hat auch erstmal oberste Priorität und wird als erstes fertig werden.
 Dann habe ich noch mit Zephyr angefangen. Ich mag die Jacke jetzt schon. Angefangen wird mit der Blende. Es werden auf zwei Nadeln jeweils die gleiche Anzahl von Maschen angeschlagen und auf beide Seiten dann ein Stückchen der Blende gestrickt. Dann werden am Rand entlang wieder Maschen aufgenommen und weitergestrickt. Ist ein bisschen schwierig zu erklären. Mir war diese Methode jedenfalls neu und beim ersten durchlesen der Anleitung wollte ich eigentlich schon das Handtuch schmeißen. Aber nach viel viel Lesen und Bilder schauen, ist es eigentlich ganz einfach.
 Das Muster der Blende gefällt mir ausgesprochen gut.
 Brownstone ist auch noch auf den Nadeln, geht aber eher schleppend voran. Aber ich möchte den Pullover auf jeden Fall dieses Jahr noch fertigstricken.
Und dann habe ich noch Wolle für Elfenstille selbst gefärbt. Da die Farbe bei beiden Strängen nicht hundertprozentig gleich ist, dachte ich, daß ich mit beiden abwechselnd stricken werde.
Wieder mal viel zu viele Projekte auf den Nadeln. So viel zum Thema immer nur an einem Stück stricken!!

Mittwoch, 16. November 2011

Musterprobe Elfenstille

Gestern Abend habe ich mich noch ans Werk gemacht und habe mit der Musterprobe für Elfenstille begonnen. Das Muster ist wirklich sehr schön und einprägsam. Ich bin bisher gut damit klargekommen.
Ich bin mir nur noch nicht so ganz sicher, was die Wahl des Garns angeht. Die Musterprobe habe ich mit Wollmeise Lace-Garn gemacht. Aber für dieses Projekt scheint mir die Wolle etwas zu Dünn zu sein.

Dienstag, 15. November 2011

Die verstrickte Dienstagsfrage 46/2011

15 Nov
Wie lange strickt ihr denn schon? Habt ihr erst vor kurzem angefangen, strickt ihr schon ein paar Jaehrchen, oder sogar schon Jahrzehnte?
Wer (oder was) hat euch zum Stricken gebracht? Und wo habt ihr es gelernt? Hattet ihr einen "Strick-Hiatus", d.h. habt ihr fuer ein paar Jahre unterbrochen, und dann wieder angefangen, oder strickt ihr, seit ihr es koennt.
Und was ist das erste Stueck, dass ihr gestrickt habt?
Vielen Dank an Connie für die heutige Frage!

Ich habe das Stricken von meiner Oma gelernt als ich 5 Jahre alt war. Das heisst ich stricke jetzt seit 28 Jahren. Ich habe meine Oma über alles geliebt und war so gut wie jeden Tag bei ihr. Und sie hat immer Socken und Pullover gestrickt. Was Oma machte, wollte ich auch machen also nahm sie sich ganz viel Zeit für mich und hat mir das Stricken beigebracht. Mit 7 Jahren habe ich meinen ersten Pullunder mit Oma´ Hilfe gestrickt. Ich weiß noch, daß es ein quietscheglebes Garn war. Zusammengenäht habe ich ihn allerdings nicht. Das machte dann wieder meine Oma. Seither habe ich mit dem Stricken nicht mehr aufgehört und es gab auch keine längeren Pausen. Viele Techniken habe ich mir selber beigebracht aus Büchern und seit es das Internet gibt, steht einem ja wirklich alles offen.  Als meine Mama dann aufgehört hat zu rauchen, hat sie auch angefangen zu stricken. Wir sind dann Abend´s oft zusammen auf dem Sofa gesessen und haben gestrickt. Sie hat so wahnsinnig viel gestrickt, daß jede Woche ungefähr zwei Pullover dabei rauskamen ( Meine Mama war eine sehr starke Raucherin).

Ich möchte es nicht versäumen die vielen neuen Leserinnen zu Begrüßen! So viele sind schon bei mir auf meinem Blog gelandet.
Ein Herzliches Willkommen und ganz viel Spaß beim lesen und Bilder anschauen!

Montag, 14. November 2011

Babybooties

Am 5. Dezember erwartet eine sehr gute Freundin von mir ihr erstes Baby. Und es soll ein Mädchen werden. Wobei das ja so eine Sache ist mit den Jungs und den Mädel´s. In meiner Schwangerschaft hat mir mein Frauenarzt bis zum Schluss versichert, daß wir ein kleines Mädchen bekommen werden. Und bei der Geburt sagte man mir dann " Herzlichen Glückwunsch, sie haben einen gesunden Jungen".  Aber nicht das Wort Junge war damals wichtig sondern einfach nur das unser Baby gesund ist. Alles andere war egal. Meinen kleinen Racker würde ich nicht mehr hergeben und im nachhinein habe ich gehört, daß Jungs sehr viel pflegeleichter seien. Wobei das wohl von Kind zu Kind verschieden ist. Wir können uns nicht beschweren. Unser kleiner ist sehr pflegeleicht. Er hat mit ca. 4 Wochen durchgeschlafen, und davor ist er nachts nur einmal gekommen. Auch jetzt ist er ein echtes Vorzeigekind. Ja, wir haben wirklich sehr viel Glück!!
Auf jeden Fall sind diese Schühchen fertig geworden, in der Hoffnung das sich der Arzt bei ihr nicht irren möge.
Bei Anett wird ab heute ein Tuch zusammen mit vielen anderen Bloggerinnen und auch nicht Bloggerinnen gestrickt. Ich bin ja nicht ganz so versiert in Sachen Lace-Stricken. Und wenn ich jetzt die Möglichkeit habe, es von einem richtigen Profi zu lernen, dann ergreife ich diese auch beim Schopf.  Ich bin schon sehr gespannt darauf, was am Ende für tolle Tücher dabei herauskommen und freue mich von anderen zu lernen.

Freitag, 11. November 2011

Neues Projekt Brownstone

 Nachdem ich meinem Mann ja schon gaaaaaaanz lange versprochen habe, daß er auch mal einen Pullover von mir gestrickt bekommt, habe ich ein neues Projekt in Angriff genommen. Die Anleitung dafür habe ich von Brooklyn Tweed und nennt sich Brownstone.
Demnächst wird es noch ein paar Versionen von Turmeric hier geben. Meine Mama hat angekündigt das sie den Pullover haben möchte und gestern war eine Freundin von ihr hier, die Turmeric auch noch bestellt hat in der gleichen Farbe mit den gleichen Knöpfen, die ich auch habe. Ich glaube nicht, daß ich dieses Jahr noch dazu kommen werde irgendetwas für mich zu stricken. Wie gesagt ist als nächstes erst mal Auftragsstricken angesagt.

Dienstag, 8. November 2011

Die verstrickte Dienstagsfrage 45/2011

8 Nov
Aus dem Archiv vom 25.01. 2005:
Angenommen, du sitzt auf dem Sofa (Sessel, Bank, Stuhl…) und strickst. Was brauchst du unbedingt in Griffweite?

BRILLE!!!, Schere, Nähnadel, frisches Garn und was zu trinken!
Es fragt:das Wollschaf

Montag, 7. November 2011

FO Nr. 15/2011



 Turmeric ist gestern von den Nadeln gesprungen und ist bereit, sich euch vorzuführen. Wir beide haben uns miteinander sehr sehr wohl gefühlt. Die Anleitung ist gut und verständlich geschrieben und der Pullover war auch sehr leicht und angenehm zu stricken. Man konnte sich richtig vor den Fernseher pfläzen und nebenher die Nadeln glühen lassen. Von meiner Mama wurde der Pullover übrigens auch wieder vorbestellt. Ich glaube in Zukunft stricke ich alles in doppelter Ausführung.




Details:
Anleitung: Turmeric von Verea Välimäki
Material: Cascade Yarn Sport
Verbrauch: 250g
Nadelstärke: Nr. 4
Beginn: 01.November 2011
Beendet: 06. November 2011

Freitag, 4. November 2011

Neues Projekt Turmeric

Nachdem Magrathea beendet ist, und auch von Mama gleich wieder nachbestellt wurde, bin ich jetzt bei Turmeric gelandet. Das Design ist von Vera Välimäk. Ich mag ihre Pullover und Jacken unheimlich gerne. Alle einfach und tragbar aber doch mit dem gewissen Etwas. Ich stricke diesesmal mit Cacscade Sport. Ich finde dieses Garn toll. Es lässt sich super stricken und ergibt ein wunderschönes gleichmäßiges Maschenbild. Es ist das erste Mal, daß ich einen Halsausschnitt mit verkürzten Reihen gestrickt habe. Aber dank ein paar Anleitungvideos bei Youtube ist das wirklich kein Hexenwerk gewesen. Man muss einfach alles mal ausprobieren. Meist stellt man  im Nachhinein fest, daß es gar nicht so schwer ist. Ich habe schon oft mit verkürzten Reihen gestrickt, da ich ja mal einen Kurs bei Kluge Strickart absolviert habe. Die Techniken sind aber doch etwas unterschiedlich. Ich kann am besten lernen, wenn ich einmal sehe, wie etwas gemacht wird. Und dafür ist Youtube die Optimale Plattform.

Mittwoch, 2. November 2011

Black Magrathea

 Dieses Tuch von Martina Behm stand schon seit längerer Zeit auf meiner Strickliste und jetzt ist es fertig geworden. Es hat unheimlich Spaß gemacht dieses Tuch zu stricken und war für mich etwas völlig anderes, da ich mit Lace und Lochmuster immer etwas auf Kriegsfuß gestanden habe.

Details:
Anleitung: Magrathea
Nadelstärke: Nr.4
Material: Keine Ahnung die Banderole hat leider gefehlt. Aber es war 6-fache Sockenwolle die ich, glaube ich, mal bei Wolle Hartmut bestellt habe
Garnverbrauch: 100g
Beginn: 26. Oktober 2011
Beendet: 01. November 2011

Dienstag, 1. November 2011

Die verstrickte Dienstagsfrage 44/2011

1 Nov
Beim Stricken der Knopflochblende bin ich immer ein bißchen unsicher, ob die Knopflöcher auch wirklich an der korrekten Stelle von mir gestrickt wurden, wo auf der anderen Blende der Knopf bereits angenäht ist, trotz mehrfacher vorheriger Messung.
Mich würde interessieren, welche Art von Blenden Ihr an Euren Strickteilen anbringt. Strickt Ihr sie gleich mit, später an oder ganz separat? Gelingen Eure Blenden immer auf Anhieb oder habt Ihr manchmal Probleme, dass sie zu kurz oder zu lang werden?
Welche Methode/Technik habt Ihr, um die Knopflöcher korrekt in der Höhe der Knöpfe zu setzen? Klappt das immer auf Anhieb oder seid Ihr manchmal auch unsicher, ob alles richtig sitzt? Arbeitet Ihr gerne Blenden, besonders die Knopflochleiste?
Vielen Dank an Bärbl für die heutige Frage!