Dienstag, 31. Dezember 2013

Danke für ein weiteres tolles Bloggerjahr

Ich möchte das Jahr 2013 mit einem dicken Dankeschön an euch alle verabschieden. Als ich mit dem Bloggen angefangen habe, waren täglich ca. 10 Besucher auf meiner Seite und ich hatte die erste Zeit nicht mehr als 6-7 Leser die sich eingetragen haben! Aber je länger das Blog bestand, desto mehr Besucher kamen hier auf meiner Seite vorbei! Mittlerweile kommen hier täglich ca 400-500 Gäste vorbei und meine Leserschaft ist auf 169 follower gestiegen! Jedes Kommentar von euch und jeder neue Leser motiviert mich zu den Nadeln zu greifen und meine Fortschritte, aber manchmal auch Rückschritte, hier zu posten. Ein Hobby macht um ein vielfaches mehr Spaß, wenn man es in einer so tollen Gemeinschaft betreibt wie mit euch!! DANKE an jeden der dieses Blog liest! DANKE für alle Kommentare, die mir schon oft weitergeholfen haben! DANKE,DANKE,DANKE!!!!!
Da ich ungerne mit halben Sachen in´s neue Jahr gehe, habe ich heute noch feste Fäden vernäht, und auch ein Tuch durfte noch ein schönes Bad nehmen
 Ich bade alle meine Handgestrickten Sachen in Babyshampoo . Wird dann schön weich und hat einen angenehmen Geruch!

Und Frau Hermes ( ich hab leider keine Ahnung wie die nette Dame heißt) hat mich heute noch sehr glücklich gemacht! Meine Nadeln sind im Moment jungfräulich, werden es aber in spätestens 10 Minuten nicht mehr sein!!
Jetzt bleibt nur noch zu sagen, das ich Euch allen einen guten Rutsch in´s neue Jahr wünsche. Passt um 12 Uhr alle gut auf Eure Hände und vor allem auf euch gut auf!! Ich bleib im Haus und lass die anderen Böllern!

Die verstrickte Dienstagsfrage 1/2014

31DEZ
Mir ist aufgefallen, dass viele Strickerinnen (und Häklerinnen) Haustiere haben. Hast Du auch eines? Was für eines?
Hast Du es schon bestrickt oder behäkelt? Mit was?
Vielen Dank an Lavendelmaschen für die heutige Frage!
Es fragt: das Wollschaf
Ja, wir haben auch ein Haustier! Unser Hund Rudi. Was genau es für eine Rasse ist, lässt sich nicht sagen. Er wurde von der Tierhilfe aus Spanien hierher gebracht. Rudi wurde mit 16 Toten Welpen in einem Müllsack am Straßenrand  gefunden. Er war der einzige, der noch lebte!  Dieses Jahr im Februar haben wir den kleinen Racker dann zu uns geholt.Wir hatten wahnsinnigen Bammel vor der ersten Nacht. Aber Rudi hat nicht einmal geheult. Es war, als hätte er uns von der ersten Minute als seine Familie gesehen. Die erste Zeit hat es den kleinen Kerl wahnsinnig gefroren und er wollte gar nicht gerne rausgehen. Aber heute findet er rausgehen klasse und hat sich bei uns auch super eingelebt. Er ist zwar manchmal etwas schwierig und dickköpfig, aber aus unserer Familie nicht mehr wegzudenken. Bestrickt habe ich ihn noch nie, denn ich befürchte, das er das Stück schneller zerbissen hätte als ich Bab sagen kann.


Rudi ist total gutmütig und Kinderlieb. Und wenn er irgendwie auch nur im entferntesten eine Situation erspäht, in der gespielt werden könnte, ist er sofort zur Stelle! Rudis allerliebstes Hobby ist es zu fressen. 

Montag, 30. Dezember 2013

Gesunder Start in den Tag


Über Weihnachten habe ich überhaupt nicht darauf geachtet, was ich gegessen habe! Das ganze Fest war vollgepackt mit den leckersten Schlemmereien! Drei Tage lang ein üppiges Mittagessen mit Nachtisch, mittags noch Kaffee und Kuchen, und abends dann noch eine deftige Brotzeit. Ich habe mich noch gar nicht getraut, auf die Waage zu stehen. Aber jetzt packe ich die Kalorien und das Fett wieder am Schlawittchen, und achte auf meine Ernährung!


 Heute morgen gab es einen frisch gepressten Saft aus Orangen, Karotte, Ananas und einem Apfel. Schon vor ein paar Jahren habe ich mir das jeden morgen gegönnt und habe festgestellt, das ich mit jedem Tag fitter wurde, und auch etwas frischer aussehe! Für mich ist das in der kalten Jahreszeit die beste Alternative zum Obst essen. Wenn es draußen kalt ist macht mich Obst nicht wirklich an, aber so ein frisch gepresster Saft geht immer.
 Und mein Matcha Latte! Ich hab ihn im Thermomix gemacht. Matchapulver in einem Glas mit etwas Wasser verrühren. Hafermilch im Thermomix drei Minuten bei 80° erhitzen und anschließend auf Turbo noch 40 Sekunden aufschäumen. Das ganze süße ich noch mit Agavendicksaft. Mann muß sehr aufpassen, das man nicht zu viel vom Matchapulver erwischt, da der Tee sonst sehr bitter wird. So richtig schönen Milchschaum habe ich leider nicht hinbekommen.
Matcha wurde im 6. Jahrhundert von Mönchen in China in buddhistischen Klöstern als Medizin zubereitet und getrunken. Die Grünteeblätter werden vier Wochen vor der Ernte beschattet und enthalten viele Catechine, Carotine und die Vitamine A,B,C und E.
Und dann zeige ich euch noch was ich zum Geburtstag bekommen habe. Ich habe mir von allen das Geld gewünscht und hab mir dafür dieses schicke, kleine Notebook gegönnt. Jetzt habe ich immer Internetzugriff wenn ich will, und kann meine Blogposts auch mal abends vom Sofa aus schreiben. Zum nächsten Geburtstag wünsche ich mir dann wohl eine neue Kamera. Ich bekomme mit unserer zur Zeit keine Scharfen Bilder mehr hin!

Sonntag, 29. Dezember 2013

Make a Wish die zweite


Schon wieder ist die Zeit vergangen wie im Flug! Der Dezember ist immer ein sehr strenger Monat. Geburtstage und Weihnachten vereinnahmen sehr viel Zeit! Aber auch das Stricken ist natürlich nicht zu kurz gekommen. und ein paar richtig tolle Geschenke habe ich auch vom Christkind bekommen!! 
Heute aber erst mal noch Fotos von Make a Wish!
Leider hat es für Tragefotos nicht mehr gereicht, da die neue Besitzerin es nicht mehr erwarten konnte, die Jacke in Empfang zu nehmen.
Alles was ihr zum Material und zur Anleitung wissen müsst, findet ihr hier zum nachlesen!
Ich hoffe auch ihr hattet alle ein schönes, ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest mit euren Lieben!





Dienstag, 10. Dezember 2013

Mixed Stories

Ein Weihnachtsgeschenk ist fertig geworden. Mixed Stories. Habe ich auch schon einmal gestrickt mit WM Lace Garn und 4er Nadeln. Diesesmal habe ich mit Malabrigo Sock und Nadelstärke Nr. 4,5 gestrickt. Gefällt mir viiiiiiiiiiel besser. Ich glaube, nächstes Jahr brauche ich auch noch so ein Tuch! Hat auf jeden Fall richtig viel Spaß gemacht zu stricken und ich hoffe, die Beschenkte freut sich darüber! Ab damit zum Creadienstag



Sonntag, 8. Dezember 2013

Stricken lernen Lektion 1: Was braucht man alles um mit dem Stricken zu beginnen

Inspiriert zu diesem Beitrag heute hat mich mein kleiner Sohn. Er wollte heute morgen von mir das Stricken lernen und hat meine ganzen Utensilien angeschaut und gefragt für was ich das alle brauche. Ist es nicht toll wenn die Kinder das lernen wollen. Aber ich glaube, das Interesse lässt sehr schnell wieder nach. Nach ca. 5 Minuten sind die Stricknadeln schon wieder im Schrank gelandet. 
 Es gibt einige Hilfsmittel die mir schon sinnvoll erscheinen und die ich auch immer bei mir habe beim stricken. Aber es gibt auch viele Unnütze Dinge die die Welt nicht braucht. Also wenn ihr anfangen wollt zu stricken, solltet ihr auf jeden Fall Garn haben. Fangt nicht mit irgendwelchen Effektgarnen an wo ihr die Maschen nicht sehen könnt sondern sucht euch ein glattes Garn das nicht aufzwirbelt aus!
 Dann solltet ihr natürlich Stricknadeln haben. Auch hier gibt es wieder jede Menge verschiedene.
Rundstricknadeln: Mit diesen Nadeln kann man sehr große Teile stricken wie z. B. Jacken und Pullover oder Decken. Ich habe mir zu meinem vorletzten Geburtstag das Nadelset von Knit Pro gewünscht. Dort gibt es Verbindungsseile in verschiedenen Längen und Nadeln in verschiedenen größen die zusammengefügt werden können.
 Dann gibt es noch das Nadelspiel. Mit dem Nadelspiel können Handschuhe, Mützen, Socken oder ganz kleine Teile gestrickt werden. Wenn ihr Zöpfe stricken wollt, könnt ihr euch auch noch spezielle Zopfnadeln kaufen. Ich habe welche zu Hause aber hab sie nur einmal benutzt! Verzopft werden kann genausogut auch mit einer Nadel aus dem Nadelspiel


Maschenmarkierer kann man zwischen die Maschen hängen. Bei jeder Reihe schiebt man diese einfach auf die andere Nadel. Sie erleichtern das Auszählen von Maschen und können z.B. zum Markieren von Armausschnitten benutzt werden
 Reihenzähler finde ich persönlich auch sehr Hilfreich. Am Ende einer Reihe dreht man einfach das Rädchen um eine Zahl weiter und weiß immer genau wie weit man ist. Strichlisten und mitzählen (oder verzählen) fallen also weg!
 Wollnadeln zum vernähen der Fäden oder Zusammennähen von Strickteilen! Zum Fäden vernähen nehme ich Wollnadeln mit Spitze und um Strickteile zusammenzunähen, nehme ich die stumpfen Nadeln.
 Wenn man nach Anleitung strickt, ist es sinnvoll, wenn man einen Kugelschreiber in der Nähe hat um sich Änderungen oder Reihenanzahlen aufzuschreiben.
 Eine Häkelnadel habe ich für Maschenanschläge die Aufgehäkelt werden müssen auch immer in meinem kleinen Kästchen.
 Zum abschneiden der Fäden ist es sinnvoll eine Schere parat zu haben

 Maschenraffer sehen aus wie übergroße Sicherheitsnadeln. Sie sind ganz praktisch für das Stillegen von Maschen. Ich verwende sie nur bei Taschen die eingefügt werden müssen
 Klebezettel ersetzen bei mir teure Markierschablonen beim lesen von Strickschriften
 Ein Maßband ist extrem wichtig um das Strickstück immer mal wieder auszumessen. Denn es soll ja am Ende auch passen. 
Das sind die Hilfsmittel, die mir persönlich am wichtigsten erscheinen und die ich auch regelmäßig benutze. Wenn jemand von euch noch andere Vorschläge oder Ergänzungen zu dem Thema hat, dann hinterlasst doch einfach einen Kommentar!

Freitag, 6. Dezember 2013

Abstimmung

Für die nächsten Monate habe ich mir verschiedene Ziele zum Thema Haushalt und Organisation im Haushalt gesetzt! Aber ich habe mich gefragt, ob ihr das hier im Blog lesen wollt, oder ob es sinnvoller wäre dafür einen eigenen Blog zu schreiben. Da ein Blog aber nur durch seine Leser und Kommentare lebt und auch erst Spaß macht zu schreiben, habe ich beschlossen, einfach euch entscheiden zu lassen. Also was wollt ihr? Soll das hier ein reiner Strickblog bleiben? Ist es störend für euch, wenn hier auch andere Themen behandelt werden oder möchtet ihr hier lesen wie ich vorankomme mit meinen Challenges?
Auf der rechten Seite der Sidebar könnt ihr abstimmen!

Donnerstag, 5. Dezember 2013

Meine neue Mütze

Bisher war ich für Mützen eigentlich immer zu eitel. Ich habe einfach kein Mützengesicht. Aber die Kälte zwingt mich in die Knie und es ist mir egal, ob sie mir stehen oder nicht, eine Mütze hält die Ohren und den Kopf einfach schön warm. Ich habe den Beanie mit Bravo von Schachenmayr und Nadelstärke Nr. 4 gestrickt. Gesehen habe ich sie im Anleitungheft von Fischer Wolle!
Und es Rumst heute mal wieder!
Es sieht zwar so aus, aber ich schlafe nicht auf dem Foto. Ich bin ein notorischer "Augenschließer auf Fotos" Typ!

Dienstag, 3. Dezember 2013

On the Road Again

Nächste Stück ist On the Road Again. Das neueste Design von Joji! Das ist genau die Art von Pullover, die ich gerne mag. Nicht zu eng, Taschen sind auch mit dabei ( für Kinderkrimskrams beim aufräumen) und den Kragen kann man dran lassen, oder auch nicht! Und schnell gestrickt war er auch! Mit 5er Nadeln geht das Ratz Fatz!!
Gestrickt habe ich den Pullover aus meinem Lieblingsgarn Sidney in hellgrau. Nadelstärke Nr. 5 und gebraucht habe ich dafür 12 Knäul! Angefangen habe ich am Montag den 25.11 und fertig war ich dann am Sonntag den 1. Dezember! Pünktlich zum Advent! Dieser Post geht heute zum Creadienstag.






Montag, 2. Dezember 2013

Line Break

Endlich ist es geschafft! Die ersten vier Teile sind gespannt und gewaschen und im Kasten. Heute seht Ihr Fotos von Line Break von Veera Välimäki.
Gestrickt habe ich das Tuch mit Malabrigo Sock in der Farbe Light of Love mit Nadelstärke Nr. 4. Gebraucht habe ich 2 Stränge! 
Wie lange ich dafür gebraucht habe, kann ich nicht so ganz genau sagen, weil ich immer mal wieder zwischendurch dran gestrickt habe. Zum tristen grau draußen, ist die Farbe hier ein schöner Kontrast und macht gute Laune beim draufschauen!
Eigentlich sagt man ja, daß rothaarigen die Farbe nicht steht, aber ich finde es jetzt nicht wirklich störend! Was meint Ihr?
Auch dieser Post geht zum Creadienstag