Sonntag, 8. Dezember 2013

Stricken lernen Lektion 1: Was braucht man alles um mit dem Stricken zu beginnen

Inspiriert zu diesem Beitrag heute hat mich mein kleiner Sohn. Er wollte heute morgen von mir das Stricken lernen und hat meine ganzen Utensilien angeschaut und gefragt für was ich das alle brauche. Ist es nicht toll wenn die Kinder das lernen wollen. Aber ich glaube, das Interesse lässt sehr schnell wieder nach. Nach ca. 5 Minuten sind die Stricknadeln schon wieder im Schrank gelandet. 
 Es gibt einige Hilfsmittel die mir schon sinnvoll erscheinen und die ich auch immer bei mir habe beim stricken. Aber es gibt auch viele Unnütze Dinge die die Welt nicht braucht. Also wenn ihr anfangen wollt zu stricken, solltet ihr auf jeden Fall Garn haben. Fangt nicht mit irgendwelchen Effektgarnen an wo ihr die Maschen nicht sehen könnt sondern sucht euch ein glattes Garn das nicht aufzwirbelt aus!
 Dann solltet ihr natürlich Stricknadeln haben. Auch hier gibt es wieder jede Menge verschiedene.
Rundstricknadeln: Mit diesen Nadeln kann man sehr große Teile stricken wie z. B. Jacken und Pullover oder Decken. Ich habe mir zu meinem vorletzten Geburtstag das Nadelset von Knit Pro gewünscht. Dort gibt es Verbindungsseile in verschiedenen Längen und Nadeln in verschiedenen größen die zusammengefügt werden können.
 Dann gibt es noch das Nadelspiel. Mit dem Nadelspiel können Handschuhe, Mützen, Socken oder ganz kleine Teile gestrickt werden. Wenn ihr Zöpfe stricken wollt, könnt ihr euch auch noch spezielle Zopfnadeln kaufen. Ich habe welche zu Hause aber hab sie nur einmal benutzt! Verzopft werden kann genausogut auch mit einer Nadel aus dem Nadelspiel


Maschenmarkierer kann man zwischen die Maschen hängen. Bei jeder Reihe schiebt man diese einfach auf die andere Nadel. Sie erleichtern das Auszählen von Maschen und können z.B. zum Markieren von Armausschnitten benutzt werden
 Reihenzähler finde ich persönlich auch sehr Hilfreich. Am Ende einer Reihe dreht man einfach das Rädchen um eine Zahl weiter und weiß immer genau wie weit man ist. Strichlisten und mitzählen (oder verzählen) fallen also weg!
 Wollnadeln zum vernähen der Fäden oder Zusammennähen von Strickteilen! Zum Fäden vernähen nehme ich Wollnadeln mit Spitze und um Strickteile zusammenzunähen, nehme ich die stumpfen Nadeln.
 Wenn man nach Anleitung strickt, ist es sinnvoll, wenn man einen Kugelschreiber in der Nähe hat um sich Änderungen oder Reihenanzahlen aufzuschreiben.
 Eine Häkelnadel habe ich für Maschenanschläge die Aufgehäkelt werden müssen auch immer in meinem kleinen Kästchen.
 Zum abschneiden der Fäden ist es sinnvoll eine Schere parat zu haben

 Maschenraffer sehen aus wie übergroße Sicherheitsnadeln. Sie sind ganz praktisch für das Stillegen von Maschen. Ich verwende sie nur bei Taschen die eingefügt werden müssen
 Klebezettel ersetzen bei mir teure Markierschablonen beim lesen von Strickschriften
 Ein Maßband ist extrem wichtig um das Strickstück immer mal wieder auszumessen. Denn es soll ja am Ende auch passen. 
Das sind die Hilfsmittel, die mir persönlich am wichtigsten erscheinen und die ich auch regelmäßig benutze. Wenn jemand von euch noch andere Vorschläge oder Ergänzungen zu dem Thema hat, dann hinterlasst doch einfach einen Kommentar!

1 Kommentar:

Sonja`s Gestricksel hat gesagt…

Das könnte fast meine Strick-Kiste sein:)..diese Teile befinden sich auch in meinem Besitz,nur die Reihenzähler fehlen noch bei mir!
LG Sonja