Freitag, 31. Januar 2014

Neues Projekt: Bello

Ich liebe das!! Ein neues Projekt aussuchen, passende Wolle dafür aus dem Stash suchen, das Strickkörbchen herrichten und dann natürlich der große Moment, wenn die Maschen angeschlagen werden. Ein neuer Anfang ist für mich immer etwas besonderes. Ausgesucht für mein nächstes Projekt habe ich mir Bello. Natürlich mal wieder ein Design von Joji! Ich mag es ja lieber, wenn ein Pullover nicht ganz so eng sitzt. Also habe ich etwas dickeres Garn verwendet und für Größe M angeschlagen. Ich stricke mit Malabrigo Arroyo. Da alle Stränge von der Färbung relativ gleich sind, muß ich auch nicht mir zwei Knäul gleichzeitig stricken. Das kommt mir sehr entgegen. Bei einer Jacke finde ich es nicht so schlimm mit zwei oder drei Knäul gleichzeitig zu stricken, aber bei einem Pullover hapert es ein bisschen mit der Fadenspannung!
Übrigens gibt es morgen von Joji neue Anleitungen die sie wohl mit noch einer anderen Designerin zusammen entworfen hat. Wer das ist, ist aber noch geheim. Ich bin sehr gespannt!!


Donnerstag, 30. Januar 2014

Cold Breath

Ein richtiger Wohlfühlpullover ist fertig geworden. Schön weit, um Fettpölsterchen zu kaschieren, und im aktuellen Boxy-Style! Aber ich hätte etwas dickeres Garn verwenden sollen. Ich bin mit dem Ergebnis nicht so ganz zufrieden. Der Pullover an sich ist OK, aber ich glaube mit dickerer Wolle wäre er etwas kompakter geworden.Gestrickt habe ich mal wieder mit Sidney von Fischer Wolle und Nadelstärke Nr. 5 und Nr. 4,5.
Das Design ist von Joji und die Anleitung dafür gibt es hier
Und jetzt ab damit zu RUMS







Dienstag, 28. Januar 2014

Spring


Endlich habe ich es geschafft an meinem Pullover die Fäden zu vernähen und ihn ein Bad nehmen zu lassen. Ich finde den Pullover optisch wahnsinnig schön. Aber die Wolle ist ein Kapitel für sich. Gestrickt hatte ich mit Bayonne. Die Wolle fühlte sich schon beim stricken nicht soo toll an. Aber das Maschenbild und die Farbe sind wunderschön. Ich dachte, nach dem Waschen wird der Pullover noch etwas weicher. Aber da habe ich leider Falsch gedacht. Seeeeeehhhhhhr kratzig auf der Haut. Ich hätte es wissen müssen!!!!!!!!!!!!!! Ich werde den Pullover auf alle Fälle noch einmal machen, aber diesesmal mit Merino vielleicht?
Und jetzt ab damit zum .creadienstag





Verstrickte Dienstfrage und bekannte Bloggerin

Ich habe nun einige Jahres-Statistiken der Strickblogger gesehen und frage mich, wie groß die Schränke dieser kreativen Menschen sind, um diese Mengen auch noch nach einigen Jahren unterzubringen, denn schließlich will man ja Selbstgestricktes nicht nach einiger Zeit schon entsorgen (ich habe das große Glück ein eigenes Zimmer – Gästezimmer- dafür benutzen zu können).
Viele schaffen es ja locker 20-40 Oberteile pro Jahr zu stricken.
Also Ihr Lieben, ich bin ganz neugierig auf eure Unterbringungsmöglichkeiten.
Vielen Dank an Carina für die heutige Frage!

Also ich habe meine Wolle so gut es geht in Kisten gelagert, die sich auch verschließen lassen. Ich habe ein bisschen Bammel vor Motten! Wenn ich so in den anderen Blogs schaue oder auch die Stashs bei Raverly durchstöbere, bin ich glaube ich mit meinem Vorrat echt noch heilig. Mein Mann meint zwar ich hätte viel Wolle, aber langsam denke ich , daß ich wohl eher zu den Strickerinnen gehöre, die einen "armseligen" Vorrat haben. Ich glaube, es wäre an der Zeit, daß zu ändern! Ich hoffe, mein Mann liest hier nicht mit :-))


Bei Tina´s Woll-und-Perlenecke solltet ihr unbedingt mal vorbeischauen! Sie hat bei einer Reportage mitgewirkt die ich echt klasse finde! So was möchte ich öfter mal im Fernseher sehen!! Den Film könnt ihr euch hier anschauen. Lohnt sich echt. Schade finde ich, daß man als Strickerin immer wieder mit dem Klischee der strickenden Oma konfrontiert wird. Also mir geht es zumindest doch öfter mal so! Von vielen meiner Bekannten mußte ich schon mal den Satz hören, daß stricken doch nur was für Oma´s sei! Aber wenn ich ihnen dann zeige was ich gestrickt habe, dann ändert sich die Meinung doch noch. Warum haben nur immer noch so viele Menschen die Vorstellung, das eine Strickerin mindestens 60 Jahre alt sein muß??? Geht es euch da auch so? Es gibt doch heute so herrliche Anleitungen für moderne Kleidungsstücke! Es muß nicht immer nur der Wollweiße oder Graue Pullover mit Zopfmuster sein ( Obwohl ich das auch schön finde!). Mehr solche Beiträge Bitte!! 
Tina, war echt super und du warst total Sympatisch!!!! Und liebe Anett Ich glaube bei dem Stricktreffen bei Ikea im Film habe ich sogar ein Elfenstille Tuch gesehen!

Freitag, 24. Januar 2014

Neues Projekt: Cold Breath

 Ja, das soll einmal ein Pullover werden. Wieder mal eine andere Konstruktion!! Das macht Spaß!!
Auf dem zweiten Foto kann man schon erkennen, daß die beiden Zöpfe mal die Schultern werden sollen!
Und hier wird es dann klar. Wie man auf dem Bild sehen kann, ist Rudi beim stricken immer an meiner Seite auf dem Sofa. Wenn es abends so kalt ist, ist unser Hund um Klassen besser als jede Heizung!!

Dienstag, 21. Januar 2014

Haushaltschallenge#2

In der zweiten Challenge dreht es sich um den Eingangsbereich des Hauses. Freunde und Familienmitglieder sind leider nicht die einzigen Besucher die durch den Eingangsbereich ins Haus kommen. Nein, auch Schmutz, Staub und Hautschuppen mogeln sich Tag für Tag zu uns herein! Heute gibt es Tipps, wie man den unerwünschten Besuchern den Eintritt etwas erschweren kann!

Die heutige Herausforderung: Stoppt den Schmutz vor der Türe!!
Der Schmutz findet immer eine Mitfahrgelegenheit ob über Schuhe, Pfoten oder den Wind! Darum ist es Zeit maßnahmen zu treffen um den Dreck an der Türe zu stoppen!

Eine Türmatte ist nicht nur eine schöne Geste für Besucher, sondern sie ist auch die wichtigste Waffe gegen Schmutz!
Ohne eine Türmatte könnt ihr jeden Schritt bei Regen oder Schnee von der Familie ins Haus verfolgen. Hässliche Spuren über dem Fußboden oder gar dem Teppich sind eine sehr ärgerliche Sache!!

Legt man sich Türmatten sowohl vor die Haustüre als auch in den Innenbereich, können diese bis zu 80% des Schmutzes unter Schuhen abfangen.

Eingangsmatten sollten nicht nur schön aussehen, sonder auch von der Größe und Qualität her stimmen!
Regelmäßiges absaugen verhindert, daß der Schmutz mit in die Wohnung getragen wird.

Bei uns im Haus gilt: Bitte Schuhe ausziehen. Wenn ihr Platz habt, stellt eine kleine Bank in den Hausflur mit allen Hausschuhe für jedes Familienmitglied und am besten auch ein paar für Besucher!
Für viele von uns sind auch Haustiere ein Thema. Am besten ihr legt immer ein Handtuch oder Mikrofasertuch bereit um die Pfoten sauber zu machen!


Unsere Haustüre habe ich von aussen einfach mit warmem Wasser und etwas Spülmittel geputzt


 So sieht unser Eingangsbereich aus. Leider ist der beim Umzug ein bisschen vernachlässigt worden, weil die Zeit sehr knapp war. Das wird aber im Frühjahr nachgeholt. 
 Das Fensterbrett ist auch nicht grad so toll daß man unbedingt draufschauen will, aber mit ein bisschen neuer Deko ist es etwas ansehnlicher geworden
 Ich habe eine Türmatte, die sich Gott sei Dank in der Maschine waschen lässt! Der Unterschied vorher und nachher ist schon extrem!
 Mit der Staubbürste des Staubsaugers kommt ihr sehr gut in den Bereich der Dichtung unter der Türe! Auch Lichtschalter und Steckdosen nicht vergessen!!

 Bei uns gibt es an den Fließen im Vorraum sehr viele Ecken und Kanten aber auch dort kommt man mit der Staubbürste perfekt hin!

Nachdem alles Sauber war, hab ich noch ein Handtuch für unseren Vierbeiner bereitgelegt und ein bisschen dekoriert!!



Wenn die Fensterbank  dekoriert ist sieht es doch ein bisschen wohnlicher aus!
Tja, und wenn ihr euer Dekomaterial im Keller stehen habt, dann kann euch so was natürlich auch passieren. Ich bin nur froh, das dieses nette Tierchen schon erledigt war!!!

Mein Arbeitszimmer soll schöner werden!!

In Meinem Arbeitszimmer ist es ein wenig trist gewesen und an den Wänden fehlte es noch an Bildern. Also hab ich mich mal wieder hingesetzt und habe ein bisschen experimentiert!


 Ausserdem habe ich das Regal in der Mitte weiß gestrichen. Leider hab ich vergessen ein vorher Foto zu schießen. Ursprünglich war es in hellem Holz!


Und ich bin mal wieder beim Creadienstag dabei!

Verstrickte Dienstfrage

Die verstrickte Dienstagsfrage 4/2014

21JAN
"Erzähl doch mal"- bekannt aus diesen Journalbüchern, die es so gibt, und die man werdenden Eltern/Großeltern so schenkt, damit die für ein Neugeborenes Erinnerungen aufschreiben, die es dann später lesen kann.
Wie seid Ihr zum Stricken gekommen? Was war Auslöser?
Gab es einen Anlaß oder hat Euch ein lieber Mensch infiziert?
Vielen Dank an Daniela für die heutige Frage!

Also, ich habe das Stricken von meiner Oma gelernt. Ich habe am Wochenende immer bei ihr übernachtet und sie saß in einem Sessel vor dem Fernseher und hatte Strickzeug in der Hand. Das wollte ich unbedingt auch können. Also hat sich Omi erbarmt und es mir gelernt, aus Wollresten, die sie zu Hause hatte. Als ich es dann einigermaßen drauf hatte, ist sie mit mir zu Fischer Wolle gefahren und wir haben quietschgelbe Wolle für einen Pullunder gekauft. Sie hat mir dabei geholfen und das Teil auch zusammengenäht. Seitdem stricke ich mit einer kurzen Pause in der Teenie-Phase ( da war stricken eben uncool). Aber dann habe ich die Nadeln wieder in die Hand genommen und bin seither nicht mehr davon losgekommen. Und ich sehe auch keinen Grund, jemals wieder davon loszukommen!!

Es fragt: das Wollschaf

Montag, 20. Januar 2014

Haushaltschallenge Nr. 1

Wie ich ja schon einmal geschrieben habe, gibt es verschiedene Challenges, die ich mir für dieses Jahr vorgenommen habe. Und zwar möchte ich unser Haus in einem Jahr neu organisieren und reinigen. Natürlich wird hier nicht nur einmal im Jahr geputzt (es wäre schön, wenn das gehen würde), aber so Sachen wie den Keller, die Garage oder den Dachboden aufräumen und putzen, das macht man nun wirklich nicht öfter ODER????
Auf jeden Fall gibt es nun passend zu meinem vorhaben auf der Seite von Organized Home tatsächlich solch eine Challenge!  Ziel ist es in 14 Wochen das gesamte Haus mitsamt Garage neu zu organisieren und richtig zu putzen. Es gibt jeden Tag eine Aufgabe die zu erledigen ist und wöchentlich wird ein Zimmer fertig sein. Aber ich werde das nicht schaffen. Und ich muß sagen so Sachen wie die Garage, unser Gartenschuppen oder den Dachboden, möchte ich nicht machen, solange es noch so kalt ist. Das werde ich dann auf´s Frühjahr verschieben. Begonnen hat das ganze am 12.Januar. Ich werde die Challenges so für mich zurechtrücken, wie es für unser Haus am besten geht. Auf der Seite von Organized Home gibt es auch wöchentliche Checklisten zum ausdrucken, also wer gerne auch mitmachen will, kann sich dort die Listen herunterladen und mitlesen. Ich werde versuchen, die Challenges in eigenen Worten ,so gut es geht, für euch zu übersetzten. Ich bin leider auch nicht so versiert in der englischen Sprache.
Ich bin nicht auf dem laufenden was die Tage angeht also steige ich einfach an dem Tag ein, ab dem es interessant wird.

Los geht´s mit Challenge#1

Sucht euch die Reinigungsuttensilien heraus, mit denen es am meisten Spaß macht und die die Arbeit erleichtern!!

Erstmal habe ich meine ganzen Putzmittel, Tücher und was sonst alles noch gebraucht wird zusammengestellt. Der Staubsauger brauchte einen neuen Beutel und die Düsen hatten auch mal wieder eine Reinigung nötig. Ich versuche immer so umweltschonend wie möglich zu reinigen und habe zu diesem Zweck immer Essigessenz und Natron oder Backpulver zu Hause. Aber für manche Dinge nehme ich schon seit Jahren die Putzmittel und Lappen von Jemako. Damit habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht!! Aber ich hab auch Mikrofasertücher vom Dicounter in meinem Putzeimerchen und fahre damit auch sehr gut!! Nicht fehlen darf bei mir eine Zahnbürste für kleiner Ritzen und Ecken und ein Kochlöffel für unsere Heizungen.
Morgen geht es dann weiter mit dem Eingangsbereich!!





Sieben Sachen Sonntag

Heute mach ich mal beim sieben Sachen Sonntag mit! Es ist zwar schon Montag, aber die Zeit hat gestern für einen Post einfach nicht gereicht. Wenn ihr schauen wollt was andere so am Sonntag gemacht haben, oder wenn ihr selber mitmachen wollt, könnt ihr im Blog von Grinsestern nachschauen!

Ich habe am Sonntag meine absolut schlimmste Küchenschublade aufgeräumt,
 ein bisschen auf meinem Kindle gelesen,

 natürlich auch gestrickt,
 Families Lieblingshaferkekse gebacken, das Rezept  könnt ihr hier nachlesen,
 ein feines Entspannungsbad genommen,
ein bisschen in meinen Kochbüchern gestöbert,
Und mit Lausemaus noch ein paar Spiele gespielt (Habt ihr schon mal mit Kindern Memory gespielt? Die ziehen euch gnadenlos ab!!)

Samstag, 18. Januar 2014

Diesen Schal muss ich stricken!!!!

Eigentlich habe ich gerade einen Pullover auf den Nadeln und ich sollte eine Strickjacke für die Freundin meiner Mutter machen. Aber dann bin ich bei Raverly über den Symbiotic Cowl gestolpert. Zufälligerweise läuft in der Raverlygruppe von Hanna Maciejewska dann auch noch ein KAL und da konnte ich einfach nicht wiederstehen. Ich finde die Technik so genial und hatte glatt und sauber auch noch die passende Wolle daheim, das ich gleich mal losgelegt habe. Das Foto habe ich gestern Abend gemacht als ich mit unserem Badino Mix "Rudi" auf dem Sofa lag und er mir so herrlich die Füße gewärmt hat. 


Donnerstag, 16. Januar 2014

On the Road Again II


Der zweite On the Road Again ist fertig. Ich bin von der Farbe der Malabrigo Rios absolut begeistert! Dieses mal habe ich den Pullover leicht tailliert gestrickt. Außerdem habe ich den Kragen, die Bündchen am Ärmel und das untere Bündchen im Rippenmuster gearbeitet, anstatt kraus rechts gestrickt. 
Den Pullover habe ich mit Nadelstärke Nr. 5 gestrickt. Die Bündchen mit Nr. 4,5 und den Schal mit Nr. 5,5. Und die Farbe der Malabrigo ist Sand bank!





Und jetzt ab damit zu RUMS

Dienstag, 14. Januar 2014

Lines and Corners


Zwischendurch gab´s mal wieder ein kleines Projekt. Lines and Corners von Joji! Gestrickt aus der absolut weichen und kuscheligen Malabrigo Merino Worsted mit Nadelstärke Nr. 5. 

Teststrickerinnen für mein Tuch habe ich gefunden und alle sind schon fleißig am stricken! Im Moment trocknet auf unserem Dachboden noch ein Pullover, der noch fotografiert werden muß. 
Dieser Post wird jetzt zum Creadienstag geschickt!!