Freitag, 11. Juli 2014

Wochenendveganer

Vor etwas längerer Zeit habe ich mir das Buch "Vegan for Fit" von Attila Hildmann gekauft und bin von den Erfolgen und auch den Erfolgen anderer, die diese Ernährungsform ausprobiert haben, echt begeistert. Jetzt haben meine Mann und ich beschlossen, die 30-Tage Challenge auch einmal auszuprobieren. Allerdings wollen wir erst im September, nach der Einschulung von Jan, damit beginnen. Da ist dann der Urlaub vorbei und auch erst mal keine Geburtstage. Denn ich denke, das es bei Einladungen echt richtig schwer ist, dieses Programm durchzuziehen. Außerdem habe ich so die Gelegenheit, immer mal wieder etwas mehr zu kochen und für Jan ein paar Portionen einzufrieren. Denn so wie ich meinen Sohn kenne, rümpft er eher die Nase bei diesen Gerichten. Zweimal zu kochen während der Challenge ist mir außerdem echt zu viel und auch zu teuer. Wenn wir schon beim Thema kosten sind, muß ich schon sagen, das der Wochenendeinkauf etwas teurer war als sonst, und wir mussten auch extra ins Reformhaus fahren, weil viele Dinge im Supermarkt nicht erhältlich sind. Aber man hat die Möglichkeit solche Zutaten wie Amaranth und Co. ganz bequem im Internet zu bestellen. Beim stöbern auf YouTube bin ich sogar darauf gestoßen wie sich Mandelmus ( das schon sehr teuer ist ) ganz einfach zu Hause herstellen lässt, und so noch nicht einmal die Hälfte kostet. Also gibt es doch Mittel und Wege, das ganze etwas günstiger zu gestalten. Die Rezepte habe ich so rausgesucht, das ich 90% des Gemüses aus meinem eigenen Garten verarbeiten kann! Mehr Bio geht nicht!!
So, jetzt zu den ersten Mahlzeiten. Heute Morgen haben wir den Tag mit Amaranth-Jogurth-Pop mit Himbeeren und gerösteten Kokosflocken begonnen. Geschmeckt hat das ganze sensationell. Weil ich alle Zutaten gestern schon vorbereitet habe, ging es auch ratz fatz. Ich werde das morgen gleich noch einmal machen aber dieses mal mit frischen Erdbeeren!
 Zum Mittagessen habe ich Tofu-Kräuterquark gemacht. Dank meinem Freund, dem Thermomix, ging auch das sehr schnell! Und geschmeckt hat´s auch wieder richtig lecker.
 Ich hab den Kräuterquark auf ein Vollkornbrot gestrichen, und das Gemüse noch ein bisschen gedippt.
 Heute Abend gibt es dann noch Zucchini-Spagetti Alla Carbonara. Sowohl Morgens als auch Mittags war ich pappsatt. Und so wie es aussieht, ist auch unser Rudi von Sojajogurth begeistert :-)) (Aber manchmal glaube ich der würde echt alles fressen Hauptsache es ist von uns!)

Keine Kommentare: