Dienstag, 26. Juli 2016

Neues Vorhaben: Bikini Body Guide von Kayla Itsines





Nachdem mich das Sportfieber so richtig gepackt hat, habe ich nach einer neuen Herausforderung gesucht und bin beim bbg von Kayla Itsines hängen geblieben.
Ich habe mir die App auf mein Tablet geladen und gestern ging es los. Ich dachte ja, dass ich einigermaßen trainiert bin, aber schon das erste Training (das eigentlich noch gar nicht offiziell zum bbg gehört sondern nur so ein bisschen zum reinkommen sein soll, Ha, Ha) war ich wirklich schweißgebadet. Aber danach habe ich mich wirklich gut gefühlt und war sehr zufrieden. Die App kommt mit einem vollständigen Ernährungs- und Workoutplan und ich war definitiv begeistert von meinem Essen der letzten beiden Tage! Hat alles ausnahmslos gut geschmeckt und satt gemacht (ganz wichtig für mich!!) Der Ehrgeiz hat mich so richtig gepackt und wenn man sich mal durch Instragram durchguckt und die tollen Transformationen der BBG girls schaut, dann wird man schon sehr neugierig! Ich versuche es auf jeden Fall und werde euch berichten, wie es läuft und welche Fortschritte ich mache!

Dienstag, 19. Juli 2016

Mein Tipp zum Beginn "Motivation"

Ja, ich will eine Bikinifigur! Klingt ganz einfach, ist es eigentlich auch! Wenn da nicht der innere Schweinehund wäre.............
Mein Tipp Nummer 1 zum anfangen: der Mann in meinem Kopf!
Ich habe mir einen Motivator erschaffen, der mir erzählt hat, was sich für mich ändert, wie mein Leben aussehen wird und wie ich mich fühlen werde, wenn ich mein Ziel erreicht habe. Das klingt im ersten Moment vielleicht etwas blöd, hilft aber unglaublich mit seinem Vorhaben zu beginnen und motiviert zu bleiben. Auch an schlechten Tagen an denen man einfach überhaupt keine Lust auf Sport hat oder die Schokolade einfach zu verlockend aussieht!
Nehmt euch einfach ein paar Minuten Zeit und setzt euch bequem auf einen Sessel oder die Couch, macht die Augen zu und lasst euch alles Haarklein erzählen. Am Anfang fällt euch vielleicht nicht allzuviel ein aber wenn ihr erst mal Fahrt aufgenommen habt, dann läuft es wie von selbst. Versucht wirklich auch zu fühlen, was sich in eurem Leben verändert und seht das Ziel genau vor euch. Ob ihr nun einfach ein paar Kilo abnehmen wollt oder Muskeln aufbauen möchtet. Seht genau den Körper vor euch, der euch gefällt und den ihr haben wollt!!!

Samstag, 2. Juli 2016

Der Beginn

Im März diesen Jahres hat alles begonnen. Ich war mal wieder unzufrieden mit meiner Figur, mit meinem Aussehen und eben überhaupt mit mir selbst (wie das bei uns Frauen eben so ist)!! Ich lag also eines Abends gemütlich in der Badewanne und habe darüber nachgedacht, was sich bei mir ändern sollte, um wieder gerne in den Spiegel zu schauen und auch was ich tun kann, um mich selber gut leiden zu können. Wie man ja immer und immer wieder hört und liest, ist es extrem wichtig, sich selbst zu lieben. Ich musste aber leider feststellen, dass das gar nicht so einfach ist. In meiner derzeitigen Situation konnte ich das einfach überhaupt nicht!!! Also habe ich mich hingesetzt und überlegt, was ich tun kann, wenn es so einfach nicht klappt. Ich kam mit mir überein, dass erst alle äußeren Faktoren, die ich glaube mich daran zu hindern, ausgeschaltet werden müssen und dann kann ich sehen, was übrig bleibt.
Also habe ich mich higesetzt und habe alles aufgeschrieben, was ich glaube, was mich daran hindert mich wirklich selbst so zu akzeptieren wie ich bin. Eine etwas längere Liste ist entstanden. Mit was fängt man am Besten an? Mit sich selber. Was ist mir da im Moment das Wichtigste? Mein Körper. Ich möchte einmal gerne in den Spiegel schauen und mit meiner Figur richtig zufrieden sein. Seit Jahren jammere ich herum, dass ich eine Bikkini Figur haben möchte. Aber ich möchte nicht nur einfach schlank oder dünn sein, sondern auch durchtrainiert. Leider habe ich auch seit Jahren nichts in die richtige Richtung unternommen. Abgenommen habe ich schon oft, aber mit meiner Figur war ich nie zufieden. Da mir immer der Sport gefehlt hat sah ich im Bikini nicht besonders ansehnlich aus. Also habe ich am selben Abend noch angefangen das Internet zu durchforsten und nach einem geeigneten Weg für mich gesucht.
Dabei bin ich auf Programm21 gestossen. Nach eingängiger Recherche habe ich für mich beschlossen, dass dieses Programm das Richtige für mich ist. Donnerstag angemeldet und Samsatg gleich gestartet. Kein Zucker (auch kein Fruchtzucker), keine Milchprodukte, kein Weißmehl und 4 mal die Woche Sport! Ich bin ein Mensch der feste Regeln und Vorgaben braucht und genau das habe ich mit p21 bekommen. Ich gebe zu, dass sowohl mein Mann a auch ich daran gezweifelt haben, ob ich das durchhalte! Aber meine Entscheidung war in Zement gemauert und ich war nicht mehr davon abzubringen.
Die erste Woche war wirklich hart! Ich hatte so einen unglaublichen Muskelkater, dass ich beinahe keine Treppe mehr heruntergekommen bin und die Ernährungsumstellung war auch nicht ohne. Am 3 oder 4. Tag leidet der Körper unter dem Zuckerentzug und der Kreislauf schwächelt etwas. Aber ich habe durchgehalten!

Nach 7 Wochen p21 hatte ich 10 Kilo weniger und ich fühlte mich einfach nur wohl! Für mich war p21 keine Diät sondern eine komplette Umstellung meines Alltags ja ich möchte sogar sagen, meines Lebens! Mich hat total der Fitnesslifestyle gepackt und ich beschäftige mich sehr viel mit gesunder Ernährung und Sport. Ich bin jetzt dabei mein Gewicht zu halten und ich möchte noch Muskeln aufbauen.

 Die oberen Bilder waren mein Start und die unteren Bilder sind jetzt ca. 4 Wochen alt.

So, warum erzähle ich euch das jetzt alles??? Diejenigen von euch, die mich schon länger verfolgen, haben vielleicht mitbekommen, dass bei mir mitte des letzten Jahres ein Tumor hinter dem rechten Auge festgestellt wurde, der auch schon ziemlich groß war. Im September musste dieser dann operativ entfernt werden. Da es bei der OP aber zu starken Blutungen gekommen ist, war es den Ärzten nicht möglich, alles zu entfernen. Im März hatte ich dann ein MRT, bei dem leider festgestellt wurde, dass der Tumor wieder gewachsen ist und im Herbst eine weitere OP ansteht. Nun habe ich ja mit der Umstellung der Ernährung im März angefangen und hatte letzte Woche wieder einen Kontrolltermin. Und was soll ich sagen: Der Tumor ist um die hälfte kleiner geworden und eine erneute OP nicht mehr nötig!!!!
Und das könnte daran liegen, dass ich meine Ernährung so drastisch umgestellt habe, ein neues Lebensgefühl entwickelt habe und immer mehr an mich selber glaube. Ich vermute ein Resultat aus allem! Ich bin zwar noch nicht soweit, dass ich mich zu 100% selber liebe und akzeptiere wie ich bin, aber ich denke, dass ich auf einem guten und vor allem richtigen Weg bin. Deshalb möchte ich weiter am Ball bleiben und hier in Zukunft Rezepte, Meine Motivationstipps und alles was ich unternehme hier in meinem Blog mit euch teilen. Vielleicht ist es ja für die ein oder andere von euch auch eine Inspiration, aktiv etwas zu machen und ich würde mich freuen, wenn ich euch dabei motivieren kann!!!
Gestrickt wird hier natürlich trotzdem noch!!!

Mittwoch, 29. Juni 2016

Warum so ruhig?

Entsetzt stellte ich gerade fest, dass ich hier schon seit einem halben Jahr nicht mehr aktiv war!
Was war da los?? Ich habe mich in der letzten Zeit um ein anderes, für mich sehr, sehr wichtiges Großprojekt gekümmert, von dem ich euch hier berichten möchte. Zum Stricken komme ich in letzter Zeit nicht so wirklich aber trotzdem noch ein bisschen :-)) Aber ihr werdet erfahren, warum und weshalb und somit wird sich auch der Kontext in meinem Blog etwas ändern. Um was es genau gehen wird, dass werdet ihr in den nächsten Tagen erfahren. In dieses Projekt habe ich jedenfalls mein ganzes Herzblut gesteckt und neue Leidenschaften entwickelt, mit denen ich die ein oder andere Leserin vielleicht inspirieren und mitreisen kann. Seit gespannt!